Plastikfreier im Alltag – Digitaler Projekttag 2021 der Salvatorschule

Am digitalen Projekttag der Katholischen Schule Salvatorkonnten Schülerinnen und Schüler das Thema „Plastikverzicht und Nachhaltigkeit“ ganz praktisch umsetzen.

Am vergangenen Freitag probierte unsere Schulgemeinschaft ein neues Format für einen Projekttag aus. Da wir uns mittlerweile bestens mit Online-Konferenzen und Fernunterricht auskennen, nutzten wir die Infrastruktur, um jahrgangsübergreifend einen Projekttag zum Thema „Plastikverzicht und Nachhaltigkeit“ zu gestalten.

Ca. 30 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 7-11 loggten sich in den virtuellen Raum der „Plastikfasten“-Klasse ein und starteten die BigBlueButton-Konferenz. Begutachtet wurden zunächst die im Vorfeld bereits hochgeladenen Fotos der persönlichen Gelben Säcke. Denn die Teilnehmenden am digitalen Projekttag hatten eine Woche lang den persönlichen Plastikverbrauch extra gesammelt und dokumentiert.

Den höchsten Anteil machten demnach Verpackungen vor allem für Essen und Getränke aus, gefolgt von „Sonstigem“, worunter sich oftmals Futtermittelverpackungen für Heimtiere oder Blumentöpfe für Balkonpflanzen verbargen.

Der wenigste Plastikmüll fiel bei Hygieneartikeln an. Erfahrungen zum noch besseren Verzicht auf Plastik konnten von denjenigen geteilt werden, die das Plastikfasten der Salvatorschule bereits als etablierte Aktion zum Thema Nachhaltigkeit kennen.

Nachdem einige Tipps und Tricks zur anstehenden Plastikfastenwoche ausgetauscht wurden, durfte sich jede Schülerin und jeder Schüler einer analogen Mitmachaktion zuordnen.

Viele wollten beim Kochen des Mittagessens auf Zutaten ohne Plastikverpackungen achten oder Nachmittagsmuffins backen, viele interessierten sich für das Basteln von Ostergeschenken ohne Zuhilfenahme von Plastikmaterialien, einige achteten beim Ostereierfärben darauf, auf Einwegplastik zu verzichten, viele griffen sich Grillzange und Müllbeutel und befreiten den Kiez vom Müll und einige gestalteten Plakate zum Thema Plastikverzicht. In den folgenden drei Schulstunden durfte diese Mitmachaktion ausgeführt werden, musste aber per Foto dokumentiert werden.

Nach den drei Schulstunden kamen alle Projektteilnehmenden digital wieder zusammen per BBB-Videokonferenz und konnten mit Hilfe der Fotos berichten, wie es ihnen bei bzw. mit ihrer Aktion ergangen ist. Zuletzt wurde der Startschuss in die Woche des Plastikfastens gegeben, gutes Gelingen und vor allen Dingen gutes Durchhalten gewünscht. Hier die Ergebnisse der leereren Gelben Säcke von Schülerinnen und Schüler:

Quelle: Verena Färber, Pressebeauftragte der Katholischen Schule Salvator

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://die-dorfzeitung.de/plastikfreier-im-alltag-digitaler-projekttag-2021-der-salvatorschule/

Kommentar verfassen