Ab sofort ist bei den Jugendverkehrsschulen freies Radfahren angesagt!

Die Reinickendorfer Verkehrsschulen können nun wieder jeden Montag bis Freitag von 14.00 bis 16.00 Uhr besucht werden.

Die Reinickendorfer Jugendverkehrsschulen nehmen ab sofort wieder den Nachmittagsbetrieb zum „freien Fahren“ auf. Schülerinnen und Schüler können sich so auf ihre Radfahrprüfungen vorbereiten, die Erinnerung an Verkehrsregeln auffrischen, ihren Fahrstil stabilisieren oder einfach Spaß am Fahren haben. Die Jugendverkehrsschulen stellen dafür gern Räder zum Ausleihen in verschiedenen Größen zur Verfügung. Vom Laufrad bis zum Pedelec können auch viele andere Fahrgeräte genutzt werden.

Geöffnet sind die Standorte der Jugendverkehrsschulen am Senftenberger Ring 25a und in der Aroser Allee 195 bis zu den Ferien immer montags bis freitags von 14.00 bis 16.00 Uhr.  Von 10.00 bis 14.00 Uhr finden die Radfahrprüfungen für Schulklassen statt. In den Sommerferien verlängern sich die Öffnungszeiten, so dass immer Montag bis Freitag von 10.00 bis 16.00 Uhr „freies Fahren“ für alle stattfinden kann.

Bitte beachten: Für das Training auf dem Gelände der Jugendverkehrsschulen muss ein negativer Corona-Test vorliegen. Das gilt auch für erwachsene Begleitpersonen. Diese können auch mit einer Corona-Impfbestätigung auf das Gelände. Zudem besteht eine Maskenpflicht (OP/FFP2 Masken) und die Hygiene- und Abstandsregelungen müssen eingehalten werden. Da maximal 25 Personen gleichzeitig auf das Gelände dürfen, müssen sich Gruppen vorab anmelden.

Bezirksamt Reinickendorf

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://die-dorfzeitung.de/ab-sofort-ist-bei-den-jugendverkehrsschulen-freies-radfahren-angesagt/

Kommentar verfassen