Weihnachtspakete der Aktion „Weihnachtsfreude“

Gemeinsam mit der Mitinitiatorin der Aktion „Weihnachtsfreude“, Klaudyna Droske, hat der Wahlkreisabgeordnete für Heiligensee, Konradshöhe, Tegelort und Tegel, Stephan Schmidt, Geschenke für die Kinder im Haus Conradshöhe an den Geschäftsführer der Einrichtung der stationären und teilstationären Jugendhilfe, Remigiusz Cisowski, übergeben.

Stephan Schmidt, der zu Spenden für die Aktion aufgerufen und sich gemeinsam mit seiner Ehefrau Sylvia selbst daran beteiligt hatte, freute sich über die große Resonanz: „Als ich von der Aktion Weihnachtsfreude erfuhr, war ich sofort bereit, dabei mitzumachen. Die Aufrufe für die Aktion, die vor allem über die sozialen Medien veröffentlicht wurden, haben einen enormen Erfolg gehabt. Ich bedanke mich vor allem bei Klaudyna Droske und ihrem Team, denn der organisatorische Aufwand war sehr groß. Auch dem Haus Conradshöhe und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, mit denen jedes der etwa 80 Geschenke einzeln abgestimmt wurde, gilt mein besonderer Dank. Ich hoffe, dass wir zu einer kleinen Weihnachtsfreude bei den Kindern und Jugendlichen beigetragen haben, die sonst nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Mit dem Geschäftsführer Remigiusz Cisowski haben wir uns bei einem Gespräch noch über die besonderen Herausforderungen seiner Arbeit in Corona-Zeiten ausgetauscht und weitere Ideen der Zusammenarbeit besprochen. Wir werden dem
im nächsten Jahr weitere Taten folgen lassen.“

Auch Klaudyna Droske freute sich über den großen Erfolg und übergab
pünktlich zum Nikolaustag einen zweiten Teil von Weihnachtspaketen an ein weiteres Kinderheim in Polen, mit dem sie schon seit sieben Jahren
zusammenarbeitet. „Es ist jedesmal ein echter Weihnachtsmoment, in
leuchtende Kinderaugen zu sehen, wenn wir die Geschenke übergeben. Ich
bedanke mich ganz herzlich bei allen Spendern und Unterstützern. Es ist
schön, dass dies trotz der schwierigen Corona-Bedingungen alles so gut
geklappt hat.“

Wahlkreisabgeordneter Stephan Schmidt

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.