Silvester-Turmblasen am Rathaus Reinickendorf

Gemeinsames Singen am 31. Dezember 2023 vor dem Rathaus-Altbau, begleitet von den Bläserinnen und Bläsern der evangelischen Kirchengemeinden.
Bild: Bezirksamt Reinickendorf

Das Bezirksamt Reinickendorf und der evangelische Kirchenkreis Reinickendorf hatten erneut zum traditionellen Silvester-Turmblasen auf den Antonyplatz eingeladen. Hunderte von Menschen kamen, um in den frühen Abendstunden den Bläserinnen und Bläser der Reinickendorfer evangelischen Kirchengemeinden unter Leitung von Sabine Schmidt zu lauschen und kräftig mitzusingen.

Von der Europa-Hymne bis zum Reinhard-Mey-Klassiker „Über den Wolken“ – mit einem etwa einstündigen musikalischen Programm nahm Reinickendorf Abschied vom alten Jahr und stimmte sich optimistisch auf 2024 ein. Die vom Heiligenseer Lichtdesigner Andreas Boehlke illuminierten Rathausfassade rundete die Szenerie mit bunten Feuerwerksmotiven ab und sorgte somit für die perfekte Silvester-Stimmung.

In ihrem Grußwort sagte Bezirksbürgermeisterin Emine Demirbüken-Wegner: „2023 war ein Jahr mit vielen traurigen Nachrichten, doch ich stehe dem neuen Jahr hoffnungsvoll gegenüber und wünsche uns allen ein frohes und gesundes 2024!“

Der Superintendent des evangelischen Kirchenkreises Reinickendorf, Thomas Harms, sowie Sigmount Königsberg (Antisemitismusbeauftragter der Jüdischen Gemeinde Berlin) und Pinar Cetin, Leiterin der Deutschen Islam Akademie, sprachen sich in ihren Neujahrswünschen für interreligiösen Dialog, die Würde aller Menschen und den Zusammenhalt in der Berliner Stadtgesellschaft aus. Ihr gemeinsamer Appell für eine Welt in Frieden wurde von den Zuhörenden mit starkem Beifall quittiert.

Bezirksamt Reinickendorf

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://die-dorfzeitung.de/silvester-turmblasen-am-rathaus-reinickendorf/

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.