Die Ausbildung der Schülerlotsen fängt wieder an

Polizist Olaf Klotzbücher bildet Schülerinnen und Schüler der Ringelnatz-Grundschule zum Schülerlotsen aus. Stadtrat Tobias Dollase ist begeistert. Bild: Bezirksamt Reinickendorf

Schulstadtrat Tobias Dollase (parteilos, für CDU) hat sich ein Bild von der diesjährigen Ausbildung der Schülerlotsen im Bezirk gemacht. An der Ringelnatz-Grundschule ist Polizist Olaf Klotzbücher der Ausbilder für insgesamt zehn Kinder.

Coronabedingt lernen sie täglich versetzt in Fünfergruppen, worauf es beim Lotsen ankommt. Sichtbarsein, mit der Kelle aufzeigen, Straße betreten und zu den Seiten absichern, bis alle die Straße sicher überquert haben. Das üben die Kinder wieder und wieder. Schulstadtrat Dollase bedankte sich bei den Kindern für ihren Einsatz: „Es ist ganz toll zu sehen, wie ihr euch für eure Mitschülerinnen und Mitschüler einsetzt. Dafür vielen Dank!”

Auch der Polizei dankte der Stadtrat. In der ersten Schulwoche bildet die Polizei des Abschnitts 12 an zwei Schulen Schülerlotsen aus, an der Ringelnatz-Grundschule und der Gustav-Dreyer-Grundschule. Ab der dritten Schulwoche sollen an der Viktor-Gollancz-Grundschule weitere Schülerlotsen ausgebildet werden. Im Polizeiabschnitt 11 finden ebenfalls ab der dritten Schulwoche an insgesamt acht Reinickendorfer Grundschulen Schülerlotsenausbildungen statt.

Die älteren Schülerinnen und Schüler der Grundschulen melden sich jedes Jahr freiwillig zu der Ausbildung an. Als kleine Belohnung für ihr ehrenamtliches Engagement, erhalten sie einmalig ein Taschengeld von 8 Euro. Polizist Klotzbücher berichtete zum Besuch des Stadtrats von Elterntaxis und Falschparkern vor der Ringelnatz-Grundschule.

Die Polizei hatte in diesem Jahr schon zwei Wochen vor Schulstart verstärkt vor der Schule Knöllchen an Falschparker verteilt. Daher ist der Straßenabschnitt vor dem Schulgebäude nun weitgehend autofrei. Eltern, die direkt vor der Schule halten wollen, um ihre Kinder abzugeben, schickt Klotzbücher weiter zur Parkplatzsuche.

Schulleiterin Dr. Katrin Jeschke zeigte sich dankbar für dieses Engagement. Gemeinsam mit dem Stadtrat ließ sie sich von den Kindern über die Straße lotsen.

Bezirksamt Reinickendorf

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.