Der Campus Hannah Höch steht gegen Rassismus auf

Das Kollegium der Ganztagsschule am Hannah Höch Campus im Märkischen Viertel hatte ein Workshop gegen Rassismus durchgeführt. Bild: Kathrin Maisch

Der Campus Hannah Höch ist eine reformorientierte, gebundene Ganztagsschule mit jahrgangsübergreifenden Lerngruppen bis Klasse 9 im Märkischen Viertel. Derzeit zählt die Mittelstufe des Campus über 250 Schüler*innen und knapp 40 Pädagog*innen.

Bild: Kathrin Maisch

Seit dem letzten Schuljahr gehört der Campus dem Schulnetzwerk „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ an. Die Schulsozialarbeit von Aufwind e.V. und die Schulleitung hatten in diesem Zusammenhang die Idee einen Workshop für das Kollegium zu organisieren. Nicht nur aus diesem Grund, sondern auch weil das Kollegium sich der Aktualität und Brisanz des Themas bewusst ist, Haltung beweist und gemeinsam dagegen vorgehen möchte. 

Am 3.September war die Stammtischkämpfer*innen vom Bündnis „Aufstehen gegen Rassismus“ zu Gast. Die Mitarbeiterinnen führten mit den Pädagog*innen einen anderthalbstündigen Workshop durch. Danach konnten sich alle Teilnehmer*innen über ihre Erfahrungen im Umgang mit rassistischen Situationen austauschen und welche Strategien und Hindernisse sein könnten um in schwierigen Momenten dagegen aufzustehen miteinander teilen. 

Neben theoretischer Wissensvermittlung und Raum für Diskussion bot der Workshop auch praktisches Handwerkszeug, wie zum Beispiel nützliche Argumentationsstrategien für die nächste Konfrontation mit einer rassistischen Aussage. Ein hilfreiches Training zur Überwindung der „Schrecksekunde“, welche man oft erfährt wenn man in eine Situation gelangt und nicht genau weiß, wie damit umgegangen werden kann. 

Kathrin Maisch, Schulsozialarbeiterin am Campus Hannah Höch

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.