„BerlKönig BC“ verabschiedet sich aus Reinickendorf

Ein Fahrzeug des "BerlKönig BC" wartet in Tegel auf Fahrgäste.
Ein Fahrzeug des „BerlKönig BC“ wartet in Tegel auf Fahrgäste. Am 23. Dezember 2020 beendet die BVG das Angebot.

Seit Mai 2020 fuhr der BVG-Rufbus “BerlKönig BC” zwischen dem U-Bahnhof Tegel und Heiligensee. Die BVG beendet das Testprojekt am 23. Dezember 2020. Nach Angaben der BVG ist die Nachfrage nicht hoch genug. Ein möglicher Grund könne die Corona-Pandemie sein. Zuletzt seien die Fahrgastzahlen wieder leicht angestiegen. Im Oktober wurden rund 200 Personen mit dem BerlKönig befördert. Dennoch blieb die Nachfrage deutlich hinter dem zweiten Testgebiet am südlichen Stadtrand Berlins zurück. Dort wird der Rufbus zwischen Rudow und dem brandenburgischen Schulzendorf unverändert bis zum Sommer 2021 angeboten.

Das Projekt “BerlKönig BC” wird vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur finanziell unterstützt. Das Projektbudget umfasst rund zwei Millionen Euro, die Hälfte davon übernimmt das Ministerium.

MM

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.