Aktion „Sonnen-Energie ernten!“ in Alt-Tegel

Die Grünen machen auf Solarenergie in Alt-Tegel aufmerksam. Bild: Bündnis 90/Die Grünen

Bei bestem „Solar-Wetter“ fand am 29. August in der Fußgängerzone Alt-Tegel die Aktion „Sonnenenergie-ernten!“ statt. Eingeladen zu diesem Aktionstag hatte der Kreisverband Reinickendorf von Bündnis 90/Die Grünen. Die Veranstaltung stand unter dem Motto: „Umweltfreundlich Energie gewinnen – und das auch noch günstig – kann jede*r!“ Denn selbst auf dem Balkongeländer lässt sich eine Solaranlage installieren, nicht nur auf dem Dach oder an der Hausfassade. Zusammen mit Frau Ferreri und Herrn Karg vom Solarzentrum Berlin informierten Mitglieder des Kreisverbands, sowie mehrere Mitglieder des AGH, Passant*innen. Die Moderation erfolgte durch Thomas Rost, Mitglied im Kreisvorstand, der auch in der Klima-AG des KV aktiv ist. Selbstverständlich mit Mund-Nasen-Schutz und unter Einhaltung der Corona-Regeln konnten Bürger*innen in diesem Marktplatzgespräch Fragen stellen und mit den Expert*innen diskutieren. 

Die Redebeiträge der anwesenden Politiker*innen von Bündnis 90/Die Grünen wurden interessiert verfolgt. An der Veranstaltung nahmen Georg Kössler MdA, Eva Marie Plonske MdA, Stefan Taschner MdA und Janik Feuerhahn (KV Pankow) teil. 

Die Kreisvorsitzende Klara Schedlich bemerkte: „Uns ging es primär darum, über Solarenergie zu informieren und dieses Thema voranzutreiben. Klimaschutz funktioniert am Besten, wenn alle Ebenen, Politik und Einzelpersonen mitmachen. Mit vielen Passantinnen und Passanten ins Gespräch zu kommen ist sehr wichtig für unsere politische Arbeit im Bezirk, denn wir wollen die Anliegen der Bürger*innen anhören und über ihre Sorgen Bescheid wissen, um sie gemeinsam angehen zu können.“ 

Der KV-Vorsitzende Mathias Adelhoefer kommentierte die Veranstaltung so: „Wir freuen uns, dass die  Informationsveranstaltung so gut angenommen wurde und freuen uns schon auf den weiteren Austausch mit den Reinickendorfer*innen, um auch in unserem Bezirk die Energiewende voranzubringen.“ 

Bündnis 90/Die Grünen

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.