Mieterberatung auch in Corona-Zeiten nachgefragt

Der Heimatverein Reinickendorf und der Berliner Mieterverein führen die Mieterbefragungen aufgrund von hoher Nachfrage fort.

Trotz der erheblichen Einschränkungen in Folge der Corona-Pandemie wurde die Mieterberatung erfolgreich weitergeführt. Der Heimatverein Reinickendorf und der Berliner Mieterverein erbrachten ihre Leistungen dabei teilweise in Form telefonischer Beratungen, wenn persönliche Treffen nicht gewünscht waren oder gegen die jeweilige Eindämmungsverordnung verstoßen hätten.

Durch dieses hervorragende Engagement der beiden gemeinnützigen Vereine konnte die berlinweit bürgerfreundlichste Mieterberatung erfolgreich fortgesetzt werden. Dabei sank die Anzahl der durchgeführten Beratungen zwar von 696 Terminen im Jahr 2019 auf 450 Termine im Jahr 2020, dies stellt aber angesichts der schwierigen Umstände trotzdem ein hervorragendes Ergebnis dar.

Bezirksstadtrat Sebastian Maack (AfD) zeigt sich erfreut: „Ich bin sehr zufrieden, dass unser Konzept weiter angenommen wird. Gerade in Krisenzeiten ist es wichtig, den Bürgerinnen und Bürgern bei dem essentiellen Thema Miete zu helfen.“

Bezirksamt Reinickendorf

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://die-dorfzeitung.de/mieterberatung-auch-in-corona-zeiten-nachgefragt/

Kommentar verfassen