„Die alte Monopol Spritfabrik. Ein neuer Ort für die Kunst“ – Ausstellung in der Reinickendorfer Rathaus-Galerie

„Droplets“ von Paula Riquelme Bild: Paula Riquelme

Die kommende Ausstellung in der Rathaus-Galerie präsentiert ab dem 20. August
2021 die vielfältigen Ausdrucksformen von elf Künstlerinnen und Künstlern, die seit
circa zwei Jahren auf dem alten Industriegelände in der Provinzstraße 40-44 in
Reinickendorf kreativ tätig sind. Dort, wo seit 1899 die Ostdeutsche Spritfabrik GmbH
und später die Monopol Spritfabrik ihren hochprozentigen Alkohol herstellten,
arbeiten heute über zwanzig Kunstschaffende in Ateliers und Werkstätten.
William Rudolph Faulkner, Francesco Langer und Viviane Stroede, die auf dem
Monopol Spritfabrikgelände ihre Glasarbeiten herstellen, präsentieren filigrane,
teilweise handgeblasene Objekte, darunter Details einer Glasrüstung und gläserne
Zäune. Das Künstlerkollektiv „Prizmu“, das sind die Brüder Alvaro und Danilo
Potocnjak, orientiert sich an Comicdesigns, zitieren u.a. aus Filmen und
Computerspielen der 1980er Jahre und lassen sich von der Pop-Art inspirieren. Ryoji
Homma, in Japan geboren, thematisiert in seinen Arbeiten vor allem urbane
Landschaftsgebilde und Phantasiewesen.
Für die Künstlerin Jurena Muñoz sind ihre peruanisch-chilenischen Wurzeln und ihr
Modedesignstudium prägend. Sofia Nordmann erzählt mit ihren zahlreichen
übereinander gelagerten Schichtbildern aus beschriebenen und bemalten
transparentem Papier von der Mehrschichtigkeit von Zeit und Raum, von Psychologie
und Philosophie.

Die Fotokünstlerin Katia Cutropia hingegen zeichnet sich durch eine reduzierte
Farbpalette, klare Formen und einen unkonventionellen Blickwinkel auf Architektur
und Menschenportraits aus. Die installativen Arbeiten von Denise Flamme
beschäftigen sich mit Ton und Latex als duale Materialien, die Themen wie Begierde
und Phantasmen darstellen sollen, während Paula Riquelme großflächige,
knallbunte Wollgebilde von der Decke schweben lässt.
Die Ausstellungseröffnung findet am Donnerstag den 19. August 2021 um 19 Uhr in
der Rathaus-Galerie Reinickendorf, statt. Zur Ausstellung findet ein begleitendes
Programm statt:
Di, 07.09.21, Mi 22.09.21, Do. 30.09.21, jeweils von 17 bis 18 Uhr –
Kuratorinnenführung durch die Ausstellung mit Florina Limberg
Do 23.09.21, 16 bis 18 Uhr – Workshop mit Berlin Glas auf dem Monopol Spritfabrikgelände
Ausstellungsdauer: 20.08 – 18.12. 2021
Für die Veranstaltungen sind Anmeldungen unter Tel.: 030/90294-6460 oder
museum@reinickendorf.berlin.de notwendig. Weitere Informationen zu den
Veranstaltungen und aktuellen Coronabedingungen sind unter www.museum-
reinickendorf.de zu finden.
Rathaus-Galerie Reinickendorf, Eichborndamm 215, 13437 Berlin

Bezirksamt Reinickendorf

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://die-dorfzeitung.de/die-alte-monopol-spritfabrik-ein-neuer-ort-fuer-die-kunst-ausstellung-in-der-reinickendorfer-rathaus-galerie/

Kommentar verfassen