Benefizkonzert am Ostersamstag spielte Spenden in Höhe von 10.360 € für ukrainische Flüchtlinge ein

v.l.nr. Hansjörg Behrendt vom Vorstand von „Willkommen in Reinickendorf e.V., Bezirksbürgermeister Uwe Brockhausen, Pianistin Daria Marshinina, Pianistin Maria Narodytska, Organisator Patrick Eichenberger. Bild: Mariya Makarova

Mit dem hochklassigen Klavierkonzert zu Gunsten der kriegsleidenden Menschen der Ukraine am Ostersamstag im Reinickendorfer Ernst-Reuter-Saal wurden Spenden in Höhe von 10.360 € eingespielt. Es spielten die ukrainische Pianistin Maria Narodytska aus Kiew und die russische Pianistin  Daria Marshinina aus Moskau. Das Benefizkonzert war eine private Initiative des Organisators Patrick Eichenberger. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Ingrid organisiert er seit elf Jahren private Hauskonzerte zur Förderung hochbegabter Musiker. Sämtliche Spendengelder gehen zur Hälfte an den gemeinnützigen Verein „Willkommen in Reinickendorf e. V.“ und die „Ukraine-Hilfe Berlin e. V.“ für humanitäre Hilfe. Die Kosten für die Musikerinnen hat der Organisator Patrick Eichenberger übernommen. Das Bezirksamt stellte den Saal kostenfrei zur Verfügung. Bezirksbürgermeister Uwe Brockhausen (SPD), der vor dem Konzert ein Grußwort im Ernst-Reiter-Saal gesprochen hat, ist beeindruckt von der erzielten Spendensumme: „Ich danke den Reinickendorferinnen und Reinickendorfern für ihre großzügigen Spenden. Die Menschen aus der Ukraine können jede Unterstützung dringend gebrauchen.“

Bezirksamt Reinickendorf 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://die-dorfzeitung.de/benefizkonzert-sorgt-fur-grosse-spende/

Kommentar verfassen