Umbau der Schulzendorfer Straße zwischen Hermsdorfer Damm und Zieselweg für den Fahrradverkehr

Das Bezirksamt Reinickendorf hat eine Lösung für möglichst geringe Einschränkungen für Anlieger während der Baumaßnahmen gefunden.

Die Schulzendorfer Straße wird im Abschnitt zwischen Hermsdorfer Damm und
Zieselweg voraussichtlich ab dem 1. September 2021 umgebaut, um die Verbindung
zwischen dem Tegeler Forst und dem Hermsdorfer Damm für Radfahrer attraktiver
zu gestalten. Im Rahmen des Umbaus wird mittig der Fahrbahn ein 3 Meter breiter
Asphaltstreifen hergestellt, der mit einer zweireihigen Großpflasterzeile eingefasst
wird. Die Entwässerung erfolgt weiterhin über die bestehenden Abläufe. Zur
Aufnahme zusätzlichen Oberflächenwassers werden aufgrund der Mehrversiegelung
einige Versickerungsmulden hergestellt. Reinickendorf baut damit das bestehende
Netz im Bezirk im Rahmen des Ausbauprogramms für das Radwegenetz in Berlin
weiter aus. Die Bauarbeiten sollen im September 2021 beginnen und werden ca. drei Monate
dauern. Die Arbeiten können aufgrund der Einhaltung des Arbeitsschutzes nur unter
Vollsperrung ausgeführt werden. Um die Beeinträchtigungen so gering wie möglich
zu halten, wird die Baumaßnahme in zwei Bauabschnitte unterteilt. Der erste
Bauabschnitt beginnt am Hermsdorfer Damm, endet am Knotenpunkt
Amselgrund/Martin-Luther-Straße und dauert etwa fünf Wochen. Anschließend
beginnt der zweite Bauabschnitt am Knotenpunkt und endet nahe Zieselweg.
Der Anliegerverkehr kann leider nicht aufrechterhalten werden. Dies resultiert aus der
Arbeitsstättenregeln (ASR), der Richtlinie für die Sicherung von Arbeitsstellen an
Straßen (RSA) sowie den sich daraus ergebenden erforderlichen technologischen
Bauabläufen. Die Erreichbarkeit für Feuerwehr- und Rettungsfahrzeuge sowie zu
Fuß wird sichergestellt. Für die Anwohner im westlich der Baumaßnahme
befindlichen Bereich wird eine provisorische Lösung hergestellt, um die
Erreichbarkeit der Grundstücke zu ermöglichen.

Ergänzend zum Bauvorhaben Schulzendorfer Straße teilt das Bezirksamt zum Anliegerverkehr folgende Regelung mit:

Die Bauarbeiten werden unter dem Gesichtspunkt des Arbeitsschutzes durchgeführt,
weshalb auf Sperrungen nicht verzichtet werden kann. Es ist jedoch eine Lösung
vereinbart worden, durch die die Einschränkungen für Anlieger möglichst
geringgehalten werden. Die Baumaßnahme ist in zwei Bauabschnitte unterteilt. Der
erste Bauabschnitt zwischen dem Hermsdorfer Damm und Amselgrund beginnt
Anfang September und führt zu einer vollständigen Sperrung des betroffenen
Abschnittes, da dieser Abschnitt über Parallelstraßen umfahren werden kann.
Der zweite Bauabschnitt zwischen Amselgrund und Zieselweg beginnt nach
Fertigstellung des ersten Abschnittes im Oktober. Während der Bauarbeiten am
zweiten Bauabschnitt soll über den ganzen Bauabschnitt eine 2,50 Meter breite und
geschotterte Fahrspur erhalten bleiben, die in beide Fahrtrichtungen befahren
werden kann. Dafür werden zu Beginn der Arbeiten am zweiten Bauabschnitt zwei
Tage benötigt, um den Mittelstreifen der Fahrbahn aufzureißen und eine
provisorische Fahrspur herzustellen.
Für die zum Ende der Arbeiten stattfindende Asphaltierung des Mittelstreifens
werden ebenfalls zwei Tage benötigt. Während dieser insgesamt vier Tage ist der
zweite Bauabschnitt daher vollständig gesperrt, wobei die Anwohner frühestmöglich
über die genauen Zeitpunkte der Sperrung informiert werden.
Für Feuerwehr- und Notarzteinsätze wird die Durchfahrt durchgehend gewährleistet.
Auch die Abfallentsorgung ist für die Dauer der Baumaßnahme gewährleistet.
Für die entstehenden Unannehmlichkeiten aus dieser Maßnahme bitten wir um
Verständnis.

Bezirksamt Reinickendorf

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://die-dorfzeitung.de/umbau-der-schulzendorfer-strasse/

Kommentar verfassen