Ausstellungseröffnung und neue Kurse im resiART 

Valentyna Ivanova, Camouflage für Fische. Zähler, 2023. Bild: Valentyna Ivanova

Der offene Kunstprojektraum resiART entwickelt sich weiter und beherbergt nun auch die Galerie Interkulturell. Diese vermittelt verschiedenste künstlerische Positionen und Kunsttechniken im interkulturellen Kontext. Am Freitag, dem 14. Juni 2024, um 19 Uhr, wird im offenen Kunstprojektraum resiART und in der Galerie Interkulturell die Ausstellung „Versteck mich – Werke von Valentyna Ivanova“ und die Galerie Interkulturell eröffnet.

Tarnen, tricksen und täuschen ist ein viel benutztes Erfolgsprinzip in der Natur. Es dient dem Schutz vor Gefahren und dem Überleben. Für Valentyna Ivanova ist die Tarnung ein Nachdenken über den Schutz der Persönlichkeit und der eigenen Identität in Krisensituation. Verkörpert wird dies in positiven volkstümlichen Motiven, die sich auf die Natur und das Leben in der Ukraine, insbesondere im Süden, beziehen. 

Zur Eröffnung führt Valentyna Ivanova eine Performance auf, musikalisch begleitet wird sie von Vanessa S. Begleitend zu der Ausstellung „Versteck mich – Werke von Valentyna Ivanova“ finden im resiART und der Galerie Interkulturell verschiedene Kunstkurse statt. Von Mitte Juni bis Anfang September kann genäht, gemalt, gezeichnet und gedruckt werden. Die Kurse sind darauf ausgerichtet die Kunst von Valentyna Ivanova zu vermitteln.

Eine detaillierte Übersicht zu den Angeboten finden Sie auf der Homepage von Aufwind (https://www.aufwind-berlin.de/) Aufwind ist ein aktiver und engagierter sozialräumlich arbeitender Träger für Hilfen rund um Familie und Schule im Bezirk Reinickendorf und seit Anfang April zuständig für resiART.

Die Angebote richten sich insbesondere an Menschen mit Fluchthintergrund, aber auch Kunstinteressierte aus der Nachbarschaft sind herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Sie können einfach vorbeikommen. Der Eintritt ist frei. Das Projekt resiART wird gefördert aus Mitteln des bezirklichen Integrationsfonds des Bezirksamtes Reinickendorf von Berlin. Der Integrationsfonds ist eine Maßnahme des Gesamtkonzepts zur Integration und Partizipation Geflüchteter des Senats von Berlin.

Das Projekt Galerie Interkulturell wird kofinanziert von der Europäischen Kommission, gefördert aus dem Programm „Kultur und Bibliotheken im Stadtteil – KUBIST“. Die Projekte werden in Kooperation mit dem Fachbereich Kunst und Geschichte des Bezirksamtes Reinickendorf umgesetzt.

Stefanie Erdenberger, Projektleiterin resiART

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://die-dorfzeitung.de/resiart-versteck-mich/

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.