Graffiti für die KreativFabrik – Kinder und Künstler schmücken Hauswand des Familienzentrums

Kinder und Mitarbeiter haben in einer geheimen Abstimmung über das Motiv für die Wand entschieden. Bild: Murat Basa

Eine Weltkugel im Puzzle-Stil ziert seit Kurzem als großes Graffiti die Hauswand der KreativFabrik in Reinickendorf-Ost. Das Puzzle setzt sich zusammen aus vielen Teilen mit Bildern der Angebote, die das von der evangelischen Kirche getragene Kinder- und Familienzentrum den sechs- bis zwölfjährigen Kids und ihren Eltern im Kiez macht. Bälle, Brett- und Kartenspiele, Gießkanne, Malpalette mit Pinsel, Roller, Tischtennisplatte, ein Zelt im Wald, Nähmaschine, ein Cupcake – die Dinge „fliegen“ förmlich über die Wand und auf die Weltkugel zu, auf der sie landen. „Die Kinder wollten zeigen, was man hier bei uns im Haus alles machen kann“, sagt die Leiterin der KreativFabrik, Kristin Schöppe. Seit dem Spätsommer haben rund 30 Mädchen und Jungen zusammen mit den Mitarbeiter:innen überlegt, geplant, gezeichnet, diskutiert und schließlich in einer geheimen Abstimmung über das Motiv für die Wand entschieden. In den Herbstferien war es dann so weit: Zusammen mit den Berliner Graffiti-Künstlern Claudia Büchner und dem unter seinem Künstlernamen tätigen StueOne haben die Kinder die Fassade des Hauses gestrichen, dabei die alten Bilder übermalt und die KreativFabrik mit dem kunstvollen Graffiti in neuem Glanz erstrahlen lassen. Claudia Büchner: „Das war super, die Kinder im kreativen Prozess zu begleiten und dabei so viel Spaß zu haben.“ Auf der Weltkugel gibt es noch freie Puzzle-Teile – im Frühling soll die Graffiti-Aktion weitergehen. Finanziert wurde das Projekt im Rahmen des Programms „Aufholen nach Corona“ mit Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).  

Iris Kallin, Kirchenkreis Reinickendorf

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://die-dorfzeitung.de/kinder-schmuecken-hauswand-des-familienzentrums/

Kommentar verfassen