Reinickendorf hisst Flagge gegen Gewalt an Mädchen und Frauen 

Die landeseigene Anti-Gewalt-Flagge vor dem Gebäude der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung. Bild: SenGPG/Alina Zimmermann

Das Bezirksamt Reinickendorf lädt für Freitag, den 25.11.2022 um 13 Uhr ein, vor dem Rathaus Reinickendorf die Aktion für ein gemeinsames „Nein zu Gewalt an Frauen“ zu unterstützen. Bezirksbürgermeister Uwe Brockhausen (SPD) wird mit der bezirklichen Gleichstellungsbeauftragten Birgit Haase die landeseigene Anti-Gewalt-Flagge hissen und aktuelle Informationen geben. 

„Mit der Hissung der Anti-Gewalt-Flagge wollen wir ein deutliches Zeichen setzen gegen Gewalt an Mädchen und Frauen und die Bevölkerung diesbezüglich sensibilisieren. Die häusliche Gewalt ist nur eine Facette von Gewalt, die Frauen in Deutschland und weltweit erleben und gegen die wir gemeinsam handeln müssen“, sagt Uwe Brockhausen. 

Ebenfalls am 25.11. in der Zeit von 14 bis 15 Uhr werden Mitglieder des Beirates für Mädchen- und Frauenangelegenheiten Give Aways im Kontext der Antigewaltarbeit am Kurt-Schumacher-Platz und am U- und S-Bahnhof Wittenau verteilen.

Der 25. November ist seit 1999 der Internationale Gedenk- und Aktionstag gegen Gewalt an Mädchen und Frauen, an dem es um die Bekämpfung von Gewalt jeder Form und Diskriminierung geht. Dies meint alle Handlungen geschlechtsspezifischer Gewalt, welche zu körperlichen, sexuellen, psychischen Schäden führen. Jede 4. Frau in Deutschland erlebt mindestens einmal in ihrem Leben Gewalt durch ihren Partner oder Ex-Partner. Jeden 3. Tag ermordet ein Mann seine Partnerin oder Ex-Partnerin. Mit zahlreichen internationalen und lokalen Aktionen wird alljährlich an diesem Tag auf das immer noch drängende Problem der Gewalt an Frauen aufmerksam gemacht – auch in Reinickendorf. 

Bezirksamt Reinickendorf

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://die-dorfzeitung.de/flagge-gegen-gewalt-an-maedchen-und-frauen/

Kommentar verfassen