World Cleanup Day 2021 – Grüne Reinickendorf mit Aktionen zum Thema Müllvermeidung dabei

Leider ist Deutschland beim Müll produzieren international immer noch weit vorne mit dabei.

Ein starkes Zeichen für eine plastikmüllfreie Zukunft setzen – Das ist das Ziel des World Cleanup
Day der in diesem Jahr am 18. September stattfand. Auch Bündnis 90/Die Grünen Reinickendorf
beteiligen sich an diesem Aktionstag: Abgeordnete Eva Marie Plonske, Direktkandidatin für das
Abgeordnetenhaus im Reinickendorfer Wahlkreis 4 und Nicole Holtz, Kandidatin für Bundestag
(Landesliste Berlin, Platz 15) verteilen von 9-12 Uhr am Grünen Infostand in der Gorkistraße neben
den Wahlinformationen auch Rezepte, mit denen man Produkte wie Bodybutter oder Spülmittel
müllfrei passend für sich selbst herstellen kann.
Wir Grünen finden: Müll, der sich nicht ganz vermeiden lässt, sollte man zumindest korrekt
entsorgen, damit dieser dann recycelt werden kann. Bei einem Müll-Quiz können die
Reinickendorferinnen daher am Grünen Infostand auch ihren Wissensstand hinsichtlich der korrekten Entsorgung testen. Alle Reinickendorferinnen, die wissen möchten, welche Möglichkeiten sie persönlich haben, Abfälle
zu reduzieren, sind herzlich eingeladen, ab 12 Uhr zur Gesprächsrunde „Müllvermeidung im Alltag“
in die Gorkistraße zu kommen und Fragen zu stellen. Bundestagskandidatin und Zero-Waste
Expertin Nicole Holtz befasst sich seit 2014 mit dem Thema und kennt sowohl
Lösungsmöglichkeiten, als auch immer noch bestehende Grenzen und Herausforderungen. „Als ich
2014 angefangen habe, meinen Alltag müllfreier zu gestalten, haben sich Bäckereien teilweise noch
geweigert, mir ein einzelnes Brötchen zum Direktverzehr ohne Tüte über den Tresen zu geben. Da
sind wir zum Glück heute schon ein ganzes Stück weiter. Aber leider ist Deutschland beim Müll
produzieren international immer noch weit vorne mit dabei. Dabei lohnt es sich für die oder den
Einzelnen, Schritt für Schritt vorzugehen und einfach einmal Dinge auszuprobieren, um
Verbesserungen zu erreichen“, erklärt sie.
Eva Plonske ergänzt: „Gerade in unseren Fußgängerzonen, auf den Wegen zur Arbeit oder auch in
Parks und auf Spielplätzen liegt oft viel überflüssiger Verpackungsmüll rum. Das nervt die
Menschen vor Ort und schadet der Umwelt. Deswegen wollen wir diskutieren, wie wir gemeinsam
besser Müll vermeiden können. Denn davon haben alle etwas.“
Bereits am Vortag, dem 17. September, macht sich eine Gruppe des Kreisverbands mit Eva Plonske
und Nicole Holtz von 16 bis 18 Uhr auf, um ganz im Sinne des World Cleanup Day den Buddeplatz
sowie die Grußdorfstraße von Müll und Unrat zu befreien. Alle Interessierten sind herzlich
eingeladen, vor Ort vorbeizukommen und mitzumachen.

Harriet Lommer

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://die-dorfzeitung.de/world-cleanup-day-2021/

Kommentar verfassen