Weihnachts-Aktionen der Salvator-Schule

Der 6. Januar ist der Tag der Heiligen drei Könige und wir befinden uns noch innerhalb der Weihnachtszeit. Daher veröffentlichen wir gerne folgende zwei Meldungen, die uns heute aus der Katholischen Schule Salvator in Waidmannslust erreicht haben:

Spenden für die Katholische Seelsorge in der JVA Tegel

Ein Auto wird voll bepackt mit Spenden für Insassen der JVA Tegel.
Ein Auto wird voll bepackt mit Spenden zum Weihnachtsfest für Insassen der JVA Tegel.
Foto: Salvator-Schule

Wie auch schon in den vergangenen Jahren initiierten die Peerhelper der Katholischen Schule Salvator eine Sammelaktion für die Katholische Seelsorge der JVA Tegel. Obwohl die Situation Corona bedingt in diesem Jahr nicht so einfach war, wollten wir doch gerade in dieser Adventszeit ein Zeichen setzen. 

Ein Elternbrief wurde aufgesetzt, Plakate entworfen und die Peers rührten die Werbetrommel in den einzelnen Klassen. Auch unsere Grundschule unterstützte unsere Spendenaktion.

Das Ergebnis konnte sich wirklich sehen lassen. Durch die Unterstützung der gesamten Schulgemeinschaft, konnten wir der Katholischen Seelsorge der JVA Tegel viele Päckchen, Tüten und Kisten mit Spenden übergeben. 

Durch die Unterstützung der Eltern, Lehrerinnen und Lehrer und der vielen Schülerinnen und Schüler der Salvatorschule war die Aktion ein riesiger Erfolg. Wir den salvatorianischen Geist unserer Schule weitergeben. Dafür bedanken wir uns sehr. 

Die Peerhelper der Salvatorschule

Salvator-Schule beteiligte sich an Wunschbaum-Aktion

Sterne hängen an einem der Wunschbäume auf dem Gelände der Salvator-Schule.
Einer der Wunschbäume auf dem Gelände der Salvator-Schule in Waidmannslust. Foto: Salvator-Schule

Gemeinsam mit der Grundschule beteiligten sich auch einige Klassen der Oberschule der Katholischen Schule Salvator in Waidmannslust an der Wunschbaum Aktion des Erzbistums Berlins. Die Jugendlichen schrieben ihre Wünsche und Hoffnungen für Weihnachten und das kommende Jahr auf kleine goldenen Wunschsterne. Natürlich war Corona ein großes Thema, aber auch viele andere Anliegen und Sorgen prägen die Wünsche und Hoffnungen der Jugendlichen. An den Bäumen auf unserem Schulgelände und auch am Zaun finden sich die Wunschsterne wieder. 

Auch Weihnachten 2020 macht uns deutlich – wir dürfen hoffen, wir dürfen vertrauen, dass wir nicht alleine sind – Gott schenkt uns Hoffnung durch seinen Sohn. 

Verena Färber, Pressebeauftragte der Katholischen Schule Salvator

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.