Taktverdichtung auf der U-Bahn-Linie 8

Bild: Sonja Hartmann

Die BVG hat mit dem Fahrplanwechsel am 11. Dezember 2016 sein Verkehrsangebot in Reinickendorf verbessert: So wurden unter anderem die bisher am U-Bahnhof Osloer Straße zeitweise endenden Verdichter im 5-Minuten-Takt werden nun bis Paracelsus-Bad verlängert.

„Zumindest drei Bahnhöfe der U8 in Reinickendorf werden jetzt nicht mehr behandelt wie eine Brandenburger Landpartie und die Situation beim Umsteigen auf dem relativ engen Bahnsteig des Bahnhofs Osloer Straße wird etwas entschärft“, freut sich der Bezirksverordnete und Verkehrspolitiker Frank Marten (CDU).
Bereits im Dezember 2012 hat die CDU-Fraktion Reinickendorf dem Bezirksamt Reinickendorf empfohlen, sich gegenüber dem Senat dafür einzusetzen, dass die BVG entsprechend den Grundsätzen von Quantität und Qualität im Verkehrsvertrag die U-Bahn-Linie an schulfreien Tagen und außerhalb der Hauptverkehrszeit nicht mehr nur im 10-Minuten-Takt verkehrt. Zudem hat die CDU-Fraktion Reinickendorf in ihrem Antrag bemängelt, dass der Anschluss von der U9 auf die U8 am Bahnhof Osloer Straße angesichts des 10-Minuten-Taktes vor allem während der Hauptverkehrszeit nicht fahrgastgerecht ist.
Seit dem 11. Dezember 2016 entfällt außerdem aufgrund des veränderten Fahrplans der U7 am U-Bahnhof Hermannplatz in Fahrtrichtung S+U Wittenau die bisherige Wartezeit von 1,5 Minuten, so dass sich die Umsteigezeit am S+U Wittenau zur S-Bahn-Linie S1 in Fahrtrichtung S Oranienburg auf 2,5 statt bisher 11 Minuten verbessert. Zudem fährt der Bus X33 nun samstags um ca. 7 Uhr statt bisher ca. 9 Uhr und sonntags um ca. 9 Uhr statt bisher ca. 10 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.