„Schüler auf Spurensuche – DDR vor Ort“

Im Jahr 2016 bietet die Deutsche Gesellschaft e. V. mit Unterstützung der Bundesstif-tung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und der Bundeszentrale für politische Bildung kostenfreie Seminare mit Exkursion und Experten-/Zeitzeugengespräch für Ju-gendliche ab der 9. Klassenstufe an.

Unser Projekt
Das „sozialistische Stadtbild“ prägt viele ostdeutsche Städte bis in die Gegenwart. Der Sitz der ehemaligen SED-Kreisleitung befand sich im Heimatort? Eine Kaserne der Nationalen Volksarmee (NVA) lag am Rande der Stadt? Auf dem Gelände eines einst Volkseigenen Betriebes (VEB) steht heute eine moderne Industrieanlage? Besonders Jugendlichen ist oft nicht bewusst, dass ihnen Spuren der DDR täglich begegnen. Meist erscheinen die architektonischen Zeitzeugen unspektakulär, sind verlassen oder in neuer Form in das Stadtbild integriert. Die Deutsche Gesellschaft e. V. möchte zu-sammen mit den Jugendlichen auf Spurensuche gehen. Sie organisiert in Berlin und in ausgewählten Orten in den neuen Bundesländern insgesamt 15 Veranstaltun-gen.

Seminar
Der erste Teil der Veranstaltung ist als Seminar (ca. 150 Min.) konzipiert. Im Mittel-punkt stehen die Auseinandersetzung mit dem Staats- und Gesellschaftssystem und dem Machtsicherungs- und Repressionsapparat der DDR sowie die Bedeutung von historischen Orten.

Exkursion mit Experten-/Zeitzeugengespräch
Im Anschluss nehmen die Jugendlichen an einer Exkursion (ca. 90 Min.) teil, die zu ausgewählten Stätten führt, welche symbolisch für die DDR-Vergangenheit in ihrer Stadt stehen – sei es als „Ort der Repression“ (z. B. Untersuchungshaftanstalt der Staatssicherheit, Jugendwerkhof) oder als „Ort der Alltagskultur“ (z. B. Kulturhaus, Volkseigener Betrieb). Verknüpft wird die Exkursion mit einem Gespräch mit einer/ einem ortskundigen Expertin/Experten bzw. Zeitzeugin/Zeitzeugen.
„Schüler auf Spurensuche – DDR vor Ort“ Seminar mit Exkursion und Experten-/Zeitzeugengespräch

Programm
Vorbereitung
Einarbeitung anhand der zugesandten Materialien

Exemplarischer Ablauf am Veranstaltungstag

09.00 – 09.25 Uhr Einführung
Erörterung und Kartenarbeit

09.25 – 10.10 Uhr Das politische System der DDR
Illustrierter Vortrag mit Filmbeitrag und Diskussion

10.10 – 10.20 Uhr Pause

10.20 – 11.00 Uhr DDR vor Ort – Symbolische Bauten, Standorte und Einrichtungen
Bild- und Kurztextanalyse in Gruppen mit Ergebnisprä-sentation

11.00 – 11.40 Uhr Historische Orte heute – Erhalt oder Abriss?
Ideenschmiede und Abschlussdiskussion

11.40 – 12.00 Uhr Pause

12.00 – 13.30 Uhr Exkursion mit Experten-/Zeitzeugengespräch

Nachbereitung
Präsentation der Ergebnisse in der Bildungseinrichtung

Gerne passen wir den Veranstaltungsablauf in Absprache mit Ihnen zeitlich an Ihre Vorstellungen an.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.