Leserbrief September 2015 „Abendliche Rauchzeichen“

Hurra, endlich wieder Sommer! Doch nein, die Freude an der schönen Jahreszeit wird allabendlich durch Menschen getrübt, denen Gesundheit und Wohlergehen anderer Menschen völlig gleichgültig sind. Sobald man, nach den Tropentemperaturen des Tages, abends die Fenster wieder öffnen kann, wird geräuchert was das Zeug hält. Lagerfeuer und Grill werden angezündet und den Nachteulen, die bis in die halbe Nacht draussen sitzen können, ist es vollkommen egal, daß ihr Rauch in die Wohnungen derer zieht, die endlich ihr Fenster öffnen können und auf einen erholsamen Schlaf hoffen. Nicht daran zu denken, denn der Rauch beißt in den Atemwegen, man bekommt ihn so schnell auch nicht mehr aus der Wohnung heraus. Was denken sich solche Menschen eigentlich dabei, denken sie überhaupt?

Mit freundlichen Grüßen K.K.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://die-dorfzeitung.de/leserbrief-september-2015-abendliche-rauchzeichen/

1 Kommentar

    • Dr. Erich Schilling auf 30. August 2015 bei 14:23

    Der Leserbrief „Abendliche Rauchzeichen“ von K.K. spricht meiner Frau und mir voll aus dem Herzen.
    Wenn man nachts besonders im Sommer bei Windstille keine saubere Luft zum Atmen hat, dann
    ist dies ein Verstoß gegen ureigenste menschliche Erfordernisse. Zumal bekannt ist, was es mit dem
    Feinstaub für unsere Gesundheit auf sich hat.
    Wir sollten erreichen, daß dieses nächtliche Kokeln von unserer Gemeinde als Ordnungswidrigkeit
    konsequent geahndet wird.
    Erforderlichenfalls sollten wir eine Bürgerinitiative gründen, um dieses Anliegen durchzusetzen.
    Gemeinsam schaffen wir es!
    Mit freundlichen Grüßen E.Schilling.

Kommentare sind deaktiviert.

%d Bloggern gefällt das: