Hunderte erlebten Silvester-Turmblasen am Rathaus Reinickendorf 

Die Bläserinnen und Bläser der evangelischen Kirchengemeinden, die für stimmungsvolle Musik sorgten. Bild: Bezirksamt Reinickendorf

Hunderte von Menschen kamen am letzten Tag des alten Jahres zum Silvester-Turmblasen zum Rathaus, um die zwischenzeitlich unterbrochene Tradition wiederaufleben zu lassen. Stimmungsvolle Melodien erklangen ab 18 Uhr vom Balkon des Reinickendorfer Rathauses dank der Bläserinnen und Bläser der evangelischen Kirchengemeinden.

Bezirksbürgermeister Uwe Brockhausen begrüßte die vielen Anwesenden mit den Worten: „Diese Veranstaltung wurde schmerzlich vermisst.“ Er dankte in seiner Ansprache für die gemeinsamen Anstrengungen zur Bewältigung der vielfältigen Krisen des zurückliegenden Jahres und wünschte Glück, Zuversicht und Zusammenhalt für 2023!

Der amtierende Superintendent des Kirchenkreises, Volker Lübke, sprach ein Friedensgebet. „Der Jahreswechsel dient vielen Menschen zum Innehalten, zum Rückblick auf das Vergangene und Ausblick auf die Zukunft. Auch wenn uns viele Geschehnisse des vergangenen Jahres verunsichert haben, wenn es Ängste und Sorgen gibt. Die Jahreslosung des kommenden Jahres ,Du bist ein Gott, der mich sieht‘ (1. Mose 16,13) kann Trost spenden und Mut machen“, sagt Volker Lübke.  

Bezirksamt Reinickendorf 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://die-dorfzeitung.de/hunderte-erlebten-silvester-turmblasen-am-rathaus-reinickendorf/

Kommentar verfassen