Noch freie Plätze im Landesprogramm „Kitas bewegen – für die gute gesunde Kita“ – Reinickendorf setzt erfolgreiche Zusammenarbeit fort

oben v.l.n.r. Heike Schuchardt (LggK Landeskoordinatorin), Claudia Schütz (Jugendamtsdirektorin), Tobias Dollase (Jugendstadtrat), Steffi Petruz (LggK Landeskoordinatorin), unten v.l.n.r. Elena Friesen (Leiterin Tagesbetreuung Jugendamt), Sarah Felten und Manuela Moser (LggK Bezirkskoordinatorinnen). Bild: Bezirksamt Reinickendorf

Seit zehn Jahren nimmt das Jugendamt Reinickendorf als Kooperationspartner am Landesprogramm „Kitas bewegen – für die gute gesunde Kita“ teil. Die Fortsetzung der erfolgreichen Zusammenarbeit wurde per Unterschrift als eine der letzten Amtshandlungen von Jugendstadtrat Tobias Dollase (parteilos, für die CDU) besiegelt. Das Landesprogramm ist ein praktisches Instrument der internen Evaluation von Kitas im Berliner Bildungsprogramm. Denn Kindertagesstätten in Berlin sind gesetzlich dazu verpflichtet, ihre pädagogische Arbeit qualitativ und inhaltlich weiterzuentwickeln. Das Programm bietet dafür ein strukturiertes Instrument, das von nunmehr 56 Kindertagesstätten in Reinickendorf genutzt wird. Die Kitaleitungen und je eine pädagogische Fachkraft lernen in einer sechsteiligen Fortbildung verschiedene Methoden der klassischen Organisationsentwicklung umzusetzen. Das Landesprogramm richtet seinen Fokus auf das Thema Gesundheit – sowohl bei den Kindern als auch bei den Mitarbeitenden. Im Laufe von zwei Jahren erarbeiten sich die Kitas mithilfe einer Befragung von Eltern und pädagogischen Fachkräften ein Thema, an dem sie sich inhaltlich weiterentwickeln wollen. Die Themen reichen von Lärmschutz, über Mitarbeiter- und Elternkommunikation bis hin zur Garten- und Raumgestaltung oder Sport- und Entspannungsübungen für Kinder. Ein Klassiker ist das Thema Ernährung. Während eine Kita mit den Eltern über gesunde Brotboxen spricht, stellt eine andere Kita gemeinsam mit ihrer Küchenkraft den Speiseplan um und achtet dabei auf ein ausgewogenes und geschmackvolles Mittagsangebot, das von den Kindern mitbestimmt werden kann. Wieder andere haben an einer gesundheitsförderlichen Esskultur gearbeitet. Die Kinder erfahren etwas über die Herkunft von Lebensmitteln und sind an der Zubereitung von Gerichten beteiligt. Die Reinickendorfer Kita „Wortschmiede“ der Albatros gGmbH wurde im Oktober 2021 als Konsultations-Kita des Landesprogramms als einzige Kita für den Deutschen Kita-Preis 2022 nominiert. Für dieses Jahr gibt es noch freie Plätze! Interessierte Kitaleitungen können sich dafür beim Jugendamt noch bis 30.11. 2021 bewerben.
Telefon: (030) 90294-6029 oder -6602 oder E-Mail: lggk@reinickendorf.berlin.de

Bezirksamt Reinickendorf

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://die-dorfzeitung.de/freie-plaetze-landesprogramm-kitas-bewegen/

Kommentar verfassen