FDP-Fraktion Reinickendorf: Mit Auto, Bus und Fahrrad nach Frohnau!

Vorschläge der FDP Fraktion in der BVV Reinickendorf, die angespannte Verkehrssituation in Frohnau zu entschärfen!

Zur Pendlersituation in Frohnau erklärt David Jahn, verkehrspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion Reinickendorf: „Die Pendlerzahlen steigen seit Jahren, immer mehr steigen auf den ÖPNV um. Das ist erfreulich, zeigt aber auch: Wer heute Probleme verlagert, steht morgen vor noch größeren Problemen. Nur eine Ausweitung der Kurzparkzone in Frohnau, wie sie die CDU vorschlägt, kann darum keine Lösung sein. Entweder würden die Pendler, zur Belastung vieler Anwohner, auf  Frohnauer Nebenstraßen ausweichen. Pendler könnten auf andere Reinickendorfer Bahnhöfe umsteigen, womit wir das Problem innerhalb des Bezirkes verlagern. Oder die Pendler fahren mit dem eigenen Auto künftig in die Innenstadt, was weder Berlin noch unserem Bezirk hilft, da die B96 mit diesem Verkehrsaufkommen überlastet wäre. Wir müssen heute Konzepte für die Zukunft entwickeln.“

Mieke Senftleben, Fraktionsvorsitzende der FDP-Fraktion Reinickendorf, schlägt acht Punkte vor, um auf den zunehmenden Pendlerverkehr zu reagieren. Die Punkte 1,2,3 und 7 könnten sofort umgesetzt werden:

1.      Regelmäßige Kontrolle der Parkzonen,

denn es gibt viele Pendler-Autos mit OHV-Kennzeichen, die in der  2-Stunden-Zone den ganzen Tag parken.

2.      Anwohner dürfen ausnahmslos auf ihrem Grundstück ihr Auto abstellen

3.      Zeltinger Platz und Ludolfinger Platz werden zu einer 1-Stunden Parkzone erklärt, und zwar im Innen- als auch im Außenkreis.

Die Parkplatzsituation kann sich weiter durch die Einweihung des Einkaufszentrums verschärfen.

4.      Fahrradabstellplätze wären auch zusätzlich auf dem Grünstreifen zwischen der Burgfrauenstraße und dem Edeka-Parkplatz möglich.

Dies ist auch notwendig, da immer mehr Menschen das Fahrrad nutzen und 70 geplante Stellplätze in S-Bahn-Nähe völlig unzureichend sind.

5.      10-Minuten Takt der S-Bahn nach Oranienburg, mindestens bis Hohen Neuendorf.

6.      Park&Ride-Parkplätze in Hohen Neuendorf

7.      Park&Ride-Parkplätze in Reinickendorf,

zum Beispiel auf dem OBI Parkplatz und in Waidmannslust entlang der S-Bahn Trasse zwischen den beiden Ausgängen

8.      Bus von Glienicke nach Frohnau,

wobei die Strecke noch abgesprochen werden sollte, denn eine Route über den Fürstendamm wird von den Anwohnern kritisch gesehen. Eine Alternative ergäbe sich über die B96 und der Burgfrauenstraße.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.