„Schandmauer“ – „Schutzwall“ – Der 13. August 1961 – Lesung und Erzählabend mit Alexander Kulpok im Garten des Museums Reinickendorf

Alexander Kulpok, Foto: privat

Am Donnerstag, dem 12. August 2021 um 18 Uhr veranstaltet das Museum
Reinickendorf eine Open-Air-Lesung mit Alexander Kulpok im Museumsgarten.
Vor 60 Jahren begann in Berlin der Mauerbau, der alle Verbindungen zwischen dem
Ost- und dem Westteil der Stadt abriegelte. Als Nachwuchsreporter des Senders
Freies Berlin war Alexander Kulpok in den 60er-Jahren des Kalten Krieges aktiver
Zeitzeuge – vom Mauerbau 1961 bis zum Kennedy-Besuch 1963. Mit zahlreichen
Dokumenten berichtet er aus jenen ereignisreichen Berliner Tagen.
Der Abend ist eine Kooperation des Museums Reinickendorf mit dem Förderkreis für
Bildung, Kultur und internationale Beziehungen Reinickendorf e.V.
Der Zutritt kann nur mit Vorlage einer Bescheinigung eines negativen Corona-Tests,
der nicht älter als 24 Stunden sein darf bzw. einem Nachweis über einen
vollständigen Impfschutz gegen oder eine Genesung von Corona erfolgen.
Die Besucher sind zum Tragen eines Mund- und Nasenschutzes (FFP2-Maske)
verpflichtet. Die Veranstaltung ist entgeltfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich per E-Mail unter
museum@reinickendorf.berlin.de oder telefonisch unter (030) 90294 6456.
Museum Reinickendorf
Alt-Hermsdorf 35
13467 Berlin

Bezirksamt Reinickendorf

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://die-dorfzeitung.de/erzaehlabend-mit-alexander-kulpok/

Kommentar verfassen