Erster Sprint Cup für Nordberliner Oberschulen

Siegerehrung der drei schnellsten Schulen beim ersten Sprint Cup Nord Berlin. Bild: SC Tegeler Forst

Der SC Tegeler Forst und die LG Nord Berlin haben vor zwei Wochen den ersten
Sprint Cup für Nordberliner Schülerinnen und Schüler ab der siebenten Klasse
gestartet. Über 500 junge Sprintbegeisterte aus sieben Reinickendorfer Schulen
haben in der Vorrunde daran teilgenommen. Ins Finale, das am gestrigen
Donnerstag im bezirkseigenen Stadion in der Finsterwalder Straße ausgetragen
wurde, schafften es die 150 Besten. Die Jungen und Mädchen traten in jeweils drei Altersgruppen U14, U16 und Ü16
gegeneinander an. In der Qualifikationsrunde liefen die Schülerinnen und Schüler
eine Strecke von 25 Metern. 10 Meter Anlauf und 15 Meter zwischen Lichtschranken.
Im Finale dann sprinteten die besten Acht über 60 Meter in direkten Duellen
gegeneinander und sammelten dabei Punkte für ihre Schule. Mit dabei waren die ISS
Albrecht-Haushofer, das Humboldt-Gymnasium, das Gabriele-von-Bülow-
Gymnasium, das Georg-Herwegh-Gymnasium, das Europäische Bertha-von-Suttner-
Gymnasium, das Friedich-Engels-Gymnasium und das Thomas-Mann Gymnasium.
Schul- und Sportstadtrat Tobias Dollase (parteilos für die CDU) sagte zur
Siegerehrung: „Ein großer Dank geht an die Lehrkräfte, die mit ihrem
leidenschaftlichen Einsatz, die Durchführung dieses Projekts ermöglicht haben. Ich
gratuliere allen Schülerinnen und Schülern, die diesen Wettkampf bereichert haben.
Respekt für einen sportlich anspruchsvollen und fairen Wettkampf.“
Felix Fasel, Organisator vom SC Tegeler Forst: „Der erste Sprint Cup Nord Berlin
war ein toller Erfolg. Wie konnten mit Teilnehmerzahl und schnellen Zeiten ein
starkes Zeichen für die Leichtathletik setzen. Einige der schnellsten Jungs und
Mädchen haben bereits den Weg in unseren Verein gefunden. In den kommenden
Jahren wollen wir den Sprint Cup weiter ausbauen, um die Talente von morgen zu
fördern.“ Dollase überreichte die Siegerurkunden an die jeweils acht schnellsten Jungen und
Mädchen. Die Plätze eins bis drei wurden jeweils mit Medaillen ausgezeichnet. Die
schnellste Schule erhielt erstmals einen Wander-Pokal, der im nächsten Jahr dann
weitergereicht werden könnte. Die schnellste Schule in Nord-Berlin 2021 wurde das
Europäische Bertha-von-Suttner-Gymnasium.

Bezirksamt Reinickendorf

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://die-dorfzeitung.de/erster-sprint-cup-fuer-nordberliner-oberschulen/

Kommentar verfassen