Wettbewerb um neues Jugend- und Stadtteilzentrum

Das aktuelle Jugendzentrum „Laiv“. Bild: Bezirksamt Reinickendorf

Am Standort der Jugendfreizeiteinrichtung „Laiv“ in der Auguste-Viktoria-Allee 16 c
soll mit Mitteln aus dem Programm „Nachhaltige Erneuerung“ ein neues Jugend- und
Stadtteilzentrum errichtet werden. Das „Laiv“ ist neben dem Mädchen- und
Frauentreff aktuell die einzige weitere wetterunabhängige Jugendeinrichtung im
relativ großen und dicht besiedelten Auguste-Viktoria-Kiez.
Die Jugendfreizeitstätte befindet sich derzeit in ehemaligen Lager- und
Personalräumen des Grünflächenamtes, die nur bedingt für diese Zwecke geeignet
sind. Das Gebäude ist viel zu klein und außerdem in schlechtem baulichen Zustand.
Zudem wird in dem Gebiet mit hohem Integrationsbedarf und wachsender
Bevölkerungszahl ein Stadtteilzentrum dringend benötigt.
Für die Planung des neuen Jugend- und Stadtteilzentrums lobt das Bezirksamt
Reinickendorf nun einen Architekturwettbewerb aus. Es soll ein funktional und
gestalterisch überzeugender Neubau entwickelt werden, in dem das Jugendzentrum
und das Stadtteilzentrum jeweils einen eigenen Gebäudeteil erhalten. Zusätzlich ist
ein gemeinsam nutzbarer Bereich vorgesehen. Der Baubeginn ist für das Jahr 2023
geplant.
Das neue Jugend- und Stadtteilzentrum wird nach Bau des geplanten Schumacher-
Quartiers auf dem ehemaligen Flughafengelände dann auch einem größeren
Stadtraum mit deutlich mehr Einwohnerinnen und Einwohnern zur Verfügung stehen.
Es soll zur Begegnungsstätte für mehrere Kieze werden und als Ankerpunkt den
Zusammenhalt des gesamten Stadtraumes stärken.
In einer ersten Phase können sich Architektinnen und Architekten bis zum 28. Juni
2021 für die Teilnahme am Wettbewerb bewerben. Aus diesem Kreis werden die
zehn Wettbewerbsteilnehmer ausgewählt. Die Wettbewerbsunterlagen sind unter
folgendem Link abrufbar: https://meinauftrag.rib.de/public/publications/339138

Bezirksamt Reinickendorf

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://die-dorfzeitung.de/architekturwettbewerb/

Kommentar verfassen