Der Osten im Westen.

Vom Einfluss des Ostens auf das vereinigte Deutschland

Abschlussveranstaltung der Diskussionsreihe     „Deutschland 2.0“ im Jahr 2016

Über 25 Jahre nach der Deutschen Einheit wird es Zeit für einen neuen Diskurs über die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des vereinigten Deutschland. Die Deutsche Gesellschaft e. V., die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und der Berliner Landesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen möchten daher mit der insgesamt sechsteiligen Veranstaltungsreihe „Deutschland 2.0“ im Jahr 2016 bekannte und in Teilen eingefahrene Ost-West-Debatten sowie Wiedervereinigungsnarrative hinterfragen, um neue politische und gesellschaftliche Diskurse zu ermöglichen.

Am 1. November 2016 laden wir Sie herzlich zur Abschlussveranstaltung zum Thema „Der Osten im Westen. Vom Einfluss des Ostens auf das vereinigte Deutschland“ ein.

Ort:   Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Kronenstr. 5, 10117 Berlin

Zeit:  1. November 2016 (18:00 – 20:00 Uhr)

 

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

Die Reihe ist eine gemeinsame Veranstaltung des Berliner Landesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR, der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und der Deutschen Gesellschaft e. V.

Ausführliche Informationen zur Veranstaltung und zur Veranstaltungsreihe finden Sie im Anhang und unter:

http://www.deutsche-gesellschaft-ev.de/veranstaltungen/diskussionsreihen/50-2016-deutschland-2-0-die-ddr-im-vereinigten-deutschland.html

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.