Zahlreiche Bauarbeiten und Instandsetzungen auf Reinickendorfs Straßen

Insgesamt sind sieben Baumaßnahmen geplant.

Im Laufe der nächsten Wochen und Monate werden im Bezirk Reinickendorf zahlreiche Fahrbahninstandsetzungen und Baustellen durchgeführt:

Fahrbahn für eine Busspur und 4 Bushaltestellen im Wilhelmsruher Damm wird erneuert
Das Reinickendorfer Straßen- und Grünflächenamt plant, vom 11. bis zum 22.
Oktober 2021 die Fahrbahndecke einer Busspur im Wilhelmsruher Damm 175-181
und 4 Bushaltestellen im Wilhelmsruher Damm 61-98 in 2 Bauabschnitten zu
erneuern. Die Fahrbahndeckeninstandsetzung der Bushaltestellen und der Reparaturflächen im
Wilhelmsruher Damm 61-98 ist für den Zeitraum vom 11. bis zum 18.10.2021
geplant. Im 2. Bauabschnitt ist die Fahrbahndeckeninstandsetzung der Busspur im
Wilhelmsruher Damm 175-181 für den Zeitraum vom 18. bis zum 22.10.2021
geplant. „Die Baukosten betragen bei einer Fläche von ca. 1.200 m 2 rund 130.000 Euro und
werden aus dem Straßensanierungsprogramm 2021 finanziert“, so Bezirksstadträtin
Katrin Schultze-Berndt (CDU).

Instandsetzung der Fahrbahn in der Campestraße zwischen Gabrielestraße bis Wald/Parkplatz in Berlin-Tegel

Das Straßen- und Grünflächenamt des Bezirksamtes Reinickendorf von Berlin plant
vom 01. November bis zum 10. Dezember 2021 die vorhandene Fahrbahn
zwischen Gabrielenstraße und Parkplatz/Wald in Asphaltbauweise zu erneuern. Die
Arbeiten erfolgen unter Vollsperrung der Fahrbahnfläche. Die Zufahrt zu den
Grundstücken kann während der Bauzeit außer für Rettungsfahrzeuge und
Feuerwehr nicht aufrecht erhalten werden.
„Die Baukosten betragen bei einer Fläche von ca. 1.220 m 2 rund 117.100 Euro und
werden aus dem Straßensanierungsprogramm 2021 finanziert“, so Bezirksstadträtin
Katrin Schultze-Berndt (CDU).

Instandsetzung der Fahrbahn in der Berliner Straße zwischen Veitstraße und Berliner Straße 12 in Berlin-Tegel
Das Straßen- und Grünflächenamt des Bezirksamtes Reinickendorf von Berlin plant
vom 11. bis zum 23. Oktober 2021 die Fahrbahn in der Berliner Straße zwischen
Veitstraße und Berliner Straße 12 in Asphaltbauweise zu erneuern.
„Die Baukosten betragen bei einer Fläche von ca. 700 m 2 rund 44.493 Euro und
werden aus dem Straßensanierungsprogramm 2021 finanziert“, so Bezirksstadträtin
Karin Schultze-Berndt (CDU).

Fahrbahnsanierung in der Burgfrauenstraße von Hohefeldstraße bis Berliner Straße vorzeitig abgeschlossen
Das Straßen- und Grünflächenamt des Bezirkes Reinickendorf von Berlin hat im
Rahmen des Projektes „Sondervermögen Infrastruktur der Wachsenden Stadt und
Nachhaltigkeitsfonds“ (SIWANA) die Fahrbahnbefestigung in der Burgfrauenstraße
von Hohefeldstraße bis Berliner Straße erneuert. In diesem Zusammenhang wurden
die Querungsbeziehungen für die Fußgänger verbessert und die Bushaltestellen
barrierefrei gestaltet.
„Die Baumaßnahme konnte aufgrund der konstruktiven Zusammenarbeit mit der
Baufirma EUROVIA, den Berliner Wasserbetrieben, der Senatsverwaltung für
Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, den Berliner Verkehrsbetrieben und dem
Bezirksamt Reinickendorf am 13.09. fertiggestellt und am 21.09. abgenommen
werden – damit drei Monate früher als geplant“, teilt Baustadträtin Katrin Schultze-
Berndt (CDU) mit und bedankt sich bei allen Mitwirkenden und Beteiligten für die
gute Zusammenarbeit.

Instandsetzung der Fahrbahnfläche am Falkenplatz zwischen Stößer- und Rabenhorststraße in Konradshöhe
Das Straßen- und Grünflächenamt des Bezirksamtes Reinickendorf wird
vom 04.10. – 29.10.2021 die vorhandene Fahrbahnbefestigung entlang
des Falkenplatzes zwischen Stößerstraße und Rabenhorststraße zur
Verbesserung der Entwässerung durch Drain-Pflastersteine ersetzen
lassen. Die Baukosten betragen rund 87.034 € und werden aus dem Straßen-
sanierungsprogramm finanziert.

Steinbergpark – Sanierung der Wege um die Rodelbahn
Die Wege um den Rodelhang im Steinbergpark wurden auf Grund des starken
Gefälles immer wieder ausgespült und führten somit zu Unfallgefahren und
eingeschränkter Nutzbarkeit. Um hier dauerhaft einen ebenen und ganzjährig
vielseitig nutzbaren Rundweg zu erhalten, erhielten die Wege eine neue
Deckschicht. Durch die Bauweise wurden Beschädigungen im Wurzelbereich der
Bäume vermieden. Die Arbeiten wurden aus Mitteln des Senats für die Sanierung
von Parkanlagen und Gartendenkmälern in Höhe von ca. 100.000 Euro finanziert.
„Die Sanierung der Wege im Steinbergpark wurde erfolgreich abgeschlossen und
bereichert nun alle Erholungssuchenden“, freut sich Bezirksstadträtin Katrin
Schultze-Berndt (CDU).

Sportanlage Tietzstraße – Sanierung und Erweiterung des Trainingsplatzes
Der Trainingsplatz der Sportanlage Tietzstraße wird ab Ende September saniert und
erweitert. Die Fläche entlang der Ernststraße wird maximal ausgenutzt, sodass ein
neuer Ballfangzaun den neuen Trainingsplatz zum Gehweg abgrenzt. „Neben der
Trainingsnutzung können auf der Fläche nun offizielle Spiele der E und F-Jugend
des SC Borsigwalde stattfinden“, freut sich Bezirksstadträtin Katrin Schultze-Berndt
(CDU). Hierfür wurde vorab eine Genehmigung bei dem Berliner Fußballverband
eingeholt. Der Platz wird mit einem strapazierfähigen sandverfüllten Profi-Kunstrasen
versehen. Die bestehende Laufbahn wird im Zuge der Maßnahme durch eine
Weitsprunggrube ergänzt.
„Durch das Sportanlagensanierungsprogramm des Senats werden hier Mittel in Höhe
von ca. 700.000 € sehr sinnvoll für die Jugendförderung des Vereins investiert“,
erläutert Bezirksbürgermeister Frank Balzer (CDU).

Bezirksamt Reinickendorf

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://die-dorfzeitung.de/zahlreiche-bauarbeiten-und-instandsetzungen-auf-reinickendorfs-strassen/

Kommentar verfassen