Stephan Schmidt: „Spendenbereiten Bürgern vor den Kopf gestoßen“

Als eine „Verwaltungsposse“ bezeichnet der Abgeordnete Stephan Schmidt (CDU) die seit Januar erwartete Freigabe der Schenkung eines Fahrzeugs für die Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Tegelort.

Stephan Schmidt: „Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Tegelort hat im letzten Jahr 23.400 Euro zusammengebracht, um der Jugendfeuerwehr ein benötigtes Transportfahrzeug zu finanzieren. Erst heute hat es der Innensenator nach beharrlichem Nachfragen und aktuellen Presseberichten geschafft, die Schenkung des Fahrzeugs zu genehmigen. Angeblich ging es dabei um unbedingt notwendige Einbauten für den Feuerwehrbetrieb. Das ist eine echte Verwaltungsposse: die Feuerwehr in Berlin klagt über den überalterten Fahrzeugpark und hier braucht es fast ein halbes Jahr, um über ein nagelneues, geschenktes Fahrzeug zu entscheiden.

Ich habe mich selbst schon bei den Spendern in meinem Wahlkreis bedankt. Die fühlen sich wegen der unverständlichen Verzögerung natürlich vor den Kopf gestoßen. Das kann man verstehen und ich hoffe, dass das Fahrzeug nun unverzüglich in Dienst gestellt werden kann.“

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.