Sanierungen am Nordeingang des S-Bahnhofes Wittenau bereits begonnen

Am 23. Januar 2017 haben die vom Wittenauer Bezirksverordneten Björn Wohlert und dem Wittenauer Abgeordneten Tim-Christopher Zeelen (beide CDU) geforderten Sanierungsarbeiten an den S-Bahnbögen am nördlichen Bahnhof Wittenau begonnen. Das Abdichten und Trockenlegen der Feuchtigkeitsschäden in den leerstehenden Flächen soll vorbehaltlich der Witterungsbedingungen bis Mitte März 2017 abgeschlossen sein. Die Maßnahme wird von der BahnBau Gruppe ausgeführt, eine auf solche spezielle Maßnahmen ausgerichtete Firma der Deutschen Bahn. Nach Abschluss der Renovierung kann die von Wohlert und Zeelen gewünschte Wiedervermarktung der leerstehenden Flächen vorgenommen werden.
„Leerstand, illegale Kleidercontainer und die dreckige beschmierte Fassade gehören bald der Vergangenheit an. Die zügigen Sanierungsarbeiten am Nordeingang des S-Bahnhofes Wittenau sind ein wichtiger Beitrag, um das Stadtbild in Wittenau deutlich zu verbessern“, so der Wittenauer Bezirksverordnete Björn Wohlert.
Bis zum 13. Februar 2017 werden auch die illegalen Kleidercontainer am Nordeingang des S-Bahnhofes Wittenau entfernt. Im Falle nicht freiwilliger Beräumung durch den Eigentümer werden die Container als Ersatzmaßnahme von der S-Bahn abtransportiert und in der Hauptwerkstatt in Schöneweide eingelagert.
Bilder: Udo Nitzsche
Bildunterschrift 1: Der Wittenauer Bezirksverordnete Björn Wohlert (CDU) bei der Baustelle am Nordeingang des S-Bahnhofes Wittenau.
Bildunterschrift 2: Am nördlichen Eingang des S-Bahnhofes Wittenau finden Sanierungsarbeiten für die geplante Wiedervermarktung der leerstehenden Flächen statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.