Musikfestival „Allee der Klänge“ begeistert das Publikum

Bezirksstadträtin Korinna Stephan (B’90/Grüne) eröffnete das Festival. Bild: Bezirksamt Reinickendorf

Das Musikfestival „Allee der Klänge“ verwandelte den Auguste-Viktoria-Kiez am 24. und 25. Mai in eine pulsierende Musiklandschaft und begeisterte zahlreiche Besucherinnen und Besucher. Bezirksstadträtin Korinna Stephan (B’90/Grüne) eröffnete das Festival um 14 Uhr im Klostergarten der katholischen Gemeinde St. Rita vor einer ausgelassenen Menge von Kindern. Die Plätze waren bis zum letzten Platz besetzt, und das ausgelassene Konzert brachte die kleinen Besucherinnen und Besucher zum fröhlichen Mitsingen und Tanzen.

Das Festival, organisiert durch den Träger „Kirchendieb und Perlensucher“, bot mit insgesamt 13 Konzerten auf verschiedenen Bühnen in Innenhöfen, Gärten, Grünanlagen und Innenräumen ein breites Spektrum musikalischer Genres und sorgte für eine lebendige, pulsierende Stimmung im Kiez.

Stadträtin Stephan betonte in ihrer Eröffnungsrede die Bedeutung des Festivals für den sozialen Zusammenhalt im Kiez und lobte die Vielfalt und Qualität des Programms. „Das Musikfestival ‚Allee der Klänge‘ ist nicht nur eine Gelegenheit, um großartige Musik zu genießen, sondern auch ein Symbol für den Zusammenhalt und die Vielfalt unserer Gemeinschaft“, sagte sie.

Das Musikfestival „Allee der Klänge“ wurde durch das Quartiersmanagement Auguste-Viktoria-Allee im Rahmen des Programms „Sozialer Zusammenhalt“ gefördert, das sich für die Verbesserung des Zusammenlebens in der Nachbarschaft einsetzt.

Bezirksamt Reinickendorf

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://die-dorfzeitung.de/musikfestival-allee-der-klaenge-begeistert-das-publikum/

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.