Leserbrief November 2015 „Noch einmal: Flüchtlinge“

Noch einmal: Flüchtlinge.

Die Regierung hat ein Problem:   Finanzielle Belastung des Staatshaushalts und Unzufriedenheit der

Bevölkerung. Beides darf nicht sein! Also beschwichtigen mit: Rentenerhöhung  und keine Steuererhöhung versprechen, freundliches Gesicht der Kanzlerin(fest bleiben, keine Unsicherheit zeigen), lächelnde Flüchtlingskinder (so niedlich mit den großen dunklen Augen), Gruppen, welche Deutsch-Unterricht nehmen,vorführen, ehemalige Flüchtlinge vorstellen, die“es geschafft haben“, Gratiskonzerte für Flüchtlinge und Helfer veranstalten. bloß keine weiteren Meldungen über einströmende Flüchtlingsgruppen, das Thema

Abschiebung lieber nicht ansprechen (weil nämlich so gut wie keine stattfindet).

Der rechte Flügel spreizt schon die Federn.

R. Drews

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.