Leserbrief Oktober 2015 „Verbietet diese Dorfzeitung“

Ich bin der Meinung, dass ihre Gazette auf den Index gehört.
Wer so viel Schwachsinn von sich gibt, sowohl Stauf’s Kolumne als auch Meikes Meinung, beides vom September 2015, sollte in der Öffentlichkeit nicht wahrgenommen werden dürfen. dieses Niveau ist noch ca. 1000 m unter dem der Blödzeitung.
Einige Leserbriefe sind auch nicht besser, ein gewisser Rudolf Drews glänzt mit Rechenkünsten, die zum Kotzen sind.
Bei mir wird diese Dorfzeitung, sollte sie noch einmal in meinem Briefkasten landen, umgehend ins Altpapier wandern, damit sie wenigstens einen guten Zweck zugeführt wird.

OnkelHotte

3 Kommentare

    • DerSchuppen auf 27. September 2015 bei 17:20
    • Antworten

    >OnkelHotte schrieb: Ich bin der Meinung, dass ihre Gazette auf den Index gehört.<

    Dies habe ich mir auch Gedacht. Wie kann man nur so viel Unsinn in einen Artikel pressen?
    Beim Artikel "Drohnen über Heiligensee" handelt es sich um nichts weiter als Hetze, welche mit Halbwissen unterfüttert wird. Das Beispiel mit dem ADAC-Helicopter setzt dem Artikel die Krone auf! Nach dem Motto:" Ich steh' an der Ecke und Peter hat auch schon fünf Mark."
    Zusammenhangloser Mist!

    • Caro auf 30. September 2015 bei 13:39
    • Antworten

    Meikes Meinung ist ja nun meistens ziemlicher Mist. Ich habe schon häufiger versucht Ironie zu erkennen, da dass, was dort steht, ja wohl kaum ernst gemeint sein kann. Doch ich befürchte, dass es das doch sein soll … Solange es nur das übliche stumpfsinnige Geplänkel ist, soll meinetwegen jeder seine Meinung haben, aber der Text in der Septemberausgabe ist 1. bodenlos dämlich und 2. für leicht beeinflussbare Menschen auch gefährlich. Man kann sich nur OnkelHotte anschließen: Altpapier als einziger Nutzen!!!

    • Gerd Hirche auf 20. Oktober 2015 bei 11:09
    • Antworten

    Lieber „Onkel Hotte“,
    das ist aber nicht nett, was Sie da fordern. Haben Sie denn noch nicht den Nutzen erkannt, den die DZ für armselige, am Leben verzweifelnde Jammerlappen vom Schlage der Herren Dr., St. und Co. hat? Nachdem diese offensichtlich niemand finden, der sich ihren krankhaften Weltschmerz anhört, bleibt die DZ doch ihre einzige Möglichkeit, sich zu produzieren. Deren persönliche Notlage ist doch unverkennbar so ausgeprägt, dass man die Gefahr einer Suizidgefährdung befürchten muss, wenn ihnen diese, wahrscheinlich letzte!!!, Gelegenheit zur Teilnahme an der öffentlichen Meinungsäußerung genommen würde. Wo und wie könnten sie sonst ihren Kummer über diese Welt und deren vielen bösen, des Lebens unwerten Menschen loswerden? Wer hört ihnen denn sonst noch zu?
    Also bitte, bitte, lieber „Onkel Hotte“, schließen Sie sich nicht der sozialen Inkompetenz dieser Leute (ich schreibe absichtlich „Leute“ und vermeide das Wort „Menschen“!) an, und stellen Sie nicht so mitleidlose Forderungen.
    Mit voller Zustimmung über Ihre Empörung, aber anderer Schlussfolgerung, grüße ich Sie freundlich, G.Hirche

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.