Kräuterecke Juli 2015

RadieschenblätterRadieschenblätter

Üblicherweise verzehren wir nur die roten, unterirdisch wachsenden Radieschenkugeln. Dabei sind die  Blattbüschel genauso interessant. Auch sie enthalten Senföle, die den charakteristischen Geschmack ausmachen, sind aber nicht so scharf wie die Knollen. Klein geschnitten lassen sie sich gut an Salaten, Paestos und auch Saucen verwenden. Auch Hackfleischgerichte gewinnen an Würze mit einer Untermischung von Radieschenblättern.. Was für die Radieschenblätter gilt, kann auch das Grün von Karotten, Kohl, Sellerie und Fenchel für sich in Anspruch nahmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.