Kräuterecke Juli 2014

moringaMoringa

Moringa oleifera kommt ursprünglich aus Asien. Inzwischen wird es überall auf der Welt in tropischen Gegenden angebaut. Ayurveda überliefert, dass Moringa über 300 Krankheiten heilen könne. Die Pflanze enthält alle wichtigen Vitamine in teilweise sehr hoher Konzentration, verfügt über viele Mineralstoffe und Spurenelemente, hat ein ausgeglichenes Aminosäurespektrum, enthält viele natürliche ungesättigte Fettsäuren, Omega-Fettsäuren, Flavonoide, und enthält ausgleichend wirkende Phytoöstrogene. Der Botenstoff Zeatin sorgt für eine optimale Aufnahme der Wirkstoffe im Körper. Küche können die frischen Blätter mit leichten Meerrettichgeschmack frisch oder gedünstet verzehrt werden. Das getrocknete Pulver der Blätter wird in Suppen oder als Saucenbinder eingesetzt. Eine bemerkenswerte Besonderheit der gemahlenen Moringasamen ist die Fähigkeit Trinkwasser zu desinfizieren, indem die Schwebstoffe ausfällt werden. (nach www.ruehlemanns.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.