Sicherer Schulweg: Baumaßnahmen in der Namslaustraße geplant

Bis Ende Juni 2024 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein.

Ab dem 6. Mai 2024 beginnen die Bauarbeiten für einen neuen Fußgängerüberweg mit Mittelinsel in der Namslaustraße in Kombination mit zwei Gehwegvorstreckungen an der Einmündung Namslaustraße/Sterkrader Straße.

„Die Bauarbeiten erfolgen in zwei Abschnitten. Im ersten wird der Fußgängerüberweg mit Mittelinsel in der Namslaustraße eingerichtet, im zweiten Bauabschnitt werden die beidseitigen Gehwegvorstreckungen an der Einmündung Namslaustraße/Sterkrader Straße realisiert. Die Arbeiten werden jeweils unter Sperrung der Namslaustraße bzw. der Sterkrader Straße im Kreuzungsbereich ausgeführt. Die Zufahrt für die Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte ist während der Bauzeit gewährleistet. Die Arbeiten sollen am 28. Juni 2024 abgeschlossen sein“, informiert die Bezirksstadträtin für Ordnung, Umwelt und Verkehr, Julia Schrod-Thiel (CDU).

Die Baukosten betragen rund 120.000 Euro und werden aus dem Programm „Maßnahmen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit für Fußgänger“ der Senatsverwaltung für Mobilität, Verkehr, Klimaschutz und Umwelt finanziert.

„Diese Maßnahme ist Teil der kontinuierlichen Bemühungen, die Verkehrssicherheit für Fußgängerinnen und Fußgänger und Radfahrende in Reinickendorf weiter zu verbessern. Dazu trägt insbesondere bei, den Schulweg für die Kinder der Havelmüller-Grundschule sicherer zu machen“, sagt die Bezirksstadträtin.

Bezirksamt Reinickendorf

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://die-dorfzeitung.de/insel-namslaustr-24/

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.