Dr. Eckart von Hirschhausen heute mit dem Lebenshilfe-BOBBY geehrt

Unermüdlicher Werber für eine Gesellschaft der Vielfalt

Marburg. Dr. Eckart von Hirschhausen ist heute im hessischen Marburg mit dem Lebenshilfe-Medienpreis BOBBY 2018 ausgezeichnet worden. „Als Arzt, Moderator, Komiker, Autor und Gründer der Stiftung HUMOR HILFT HEILEN wirbt er unermüdlich für eine Gesellschaft der Vielfalt, in der kranke, alte und behinderte Menschen nicht an den Rand gedrängt werden dürfen“, heißt es in der Begründung der Bundesvereinigung Lebenshilfe.

Mit seinen Fernseh-Sendungen, Bühnen-Programmen und Büchern erreicht Eckart von Hirschhausen Millionen von Menschen und setzt sich so nachhaltig für Inklusion ein. „Damit“, betonte die Bundesvorsitzende der Lebenshilfe, Ulla Schmidt, MdB, in ihrer Laudatio, „sind Sie geradezu ein Botschafter für unser Lebenshilfe-Motto Teilhabe statt Ausgrenzung. Mit Ihrem besonderen Humor bauen Sie Brücken für ein besseres Miteinander.“

In seiner Dankesrede sagte Eckart von Hirschhausen: „Der Preis ist eine große Ehre für mich. Als ehemaliger Arzt in der Kinderneurologie habe ich erlebt, wie unterschiedlich die Startchancen ins Leben verteilt sind. Und wie das Soziale, die spezialisierten Pädagogen, Physiotherapeuten, Logopäden und viele andere Gesundheitsberufe, Elterngruppen und Engagierte oft langfristig wichtiger sind als Ärzte. Ich teile den Preis heute auf der Bühne mit meiner Schwester, die als Lehrerin an einer Inklusionsschule und ehrenamtliche Leiterin einer christlichen Behindertengruppe sehr viel mehr tut als ich, aber eben nicht in der Öffentlichkeit. Und ich teile ihn mit meiner Redaktion beim WDR, die mir mit ‚Hirschhausens Quiz des Menschen‘ eine Sendung im Ersten ermöglicht, in der ernste Themen und Unterhaltung keine Gegensätze sind und ich mit den Reportagen in Welten eintauchen, staunen und dazulernen kann – und Millionen Zuschauer gleich mit.“

Der BOBBY 2018 wurde vor rund 500 Delegierten der Mitgliederversammlung der Bundesvereinigung Lebenshilfe und im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten „60 Jahre Lebenshilfe“ verliehen. Der Verband hat heute mehr als 500 örtliche Vereinigungen und bundesweit rund 125.000 Mitglieder. Er wurde vom niederländischen Pädagogen Tom Mutters und Eltern geistig behinderter Kinder am 23. November 1958 in Marburg gegründet.

Der BOBBY wird gefördert von der Bruderhilfe-Pax-Familienfürsorge, den Versicherern im Raum der Kirchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.