„Zwischen Platten und Pagoden – Marzahn rules“

„Zwischen Platten und Pagoden – Marzahn rules“ Oh Yeah Lesung zum Kunstfestival Acht Tage Marzahn
Was verbindest du mit Marzahn – Plattenbau, Gartenidylle, Sigmund Jähn? In der nächsten Lesung verrät Oh Yeah die wahren Geschichten aus der Hood. Anlässlich des Kunstfestivals Acht Tage Marzahn präsentieren wir eine Spezialausgabe unserer Tagebuchlesung. Alle Leser kommen dieses Mal selbst aus Marzahn oder kennen das Lebensgefühl ziemlich genau. Sie haben ihre Schränke durchsucht und sie gefunden – die Teenie-Erinnerungen aus der Platte, die ersten Rhymes über das Viertel oder die Geschichten aus dem Leben. Als weiteres Highlight präsentiert die eigens für das Festival gegründete Band Marzahn Songs aus ihrem Album „11 Stock 11 Songs“, das wir mit den Einnahmen aus unserer letzten Lesung unterstützt haben.
Zu hören gibt’s die Geschichten am 8. Juli 2017 als krönenden Abschluss des Kunstfestivals. Dieses Mal unter freiem Himmel und mit freiem Eintritt. Für den guten Zwecks machen wir’s trotzdem wieder – mit der Lesung in Marzahn unterstützt Oh Yeah den Verein KulturLeben Berlin. Er ermöglicht Menschen mit geringem Einkommen den Besuch von Kulturveranstaltungen wie Konzerten, Theatervorführungen oder Museumsbesuchen.

Vom Marzahner Lebensgefühl erzählen u.a.:
 DJ und Booker Gereo Illo präsentiert Rhymes aus seinem Viertel
 Redakteur und Autor Robert Klages erzählt Zwischenmenschliches
 Robert Trenk erinnert sich an Bewusstsein-Erweiterndes
 Janine Bucholz liest aus Jugenderinnerungen
Moderiert wird der Abend wieder von unserer bezaubernden Gründerin Kathleen Herold. Als Highlight zwischen den Lesern spielt die Band Marzahn Songs aus ihrem Debutalbum. Für acht Wochen zog die eigens zum Kunstfestival gegründete Band dafür in „ihr“ Hochhaus neben der Marzahner Promenade und entwickelte dort aus gesammelten Geschichten Songs.
Kurz&Knapp
Oh Yeah Lesung zum Kunstfestival Acht Tage Marzahn
8. Juli 2017, 18:00 Uhr
Victor-Klemperer-Platz, Berlin-Marzahn

 

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.