Leserbrief März „Flüchtlinge in Heiligensee“

Sehr geehrtes Dorfzeitungsteam!
Ich habe mit Vergnügen euren Kommentar gelesen, dass viele Leute nicht berichten , sondern sich in beleidigen Ergüssen über die Kommentare anderer Mitbürger herfallen.
Leider ist das auch mir passiert. Ich habe lange überlegt und wollte nach meinem Statement erst gar nicht mehr schreiben. Nunmehr möchte ich jedoch auch einiges aufklären und bitte euch dies auf eure Internetseite einzustellen.
Ich konnte mir den Kommentar leider nicht verkneifen ! Ob ihr es abdruckt , überlasse ich ganz euch. Danach werde ich nichts mehr zu diesem unerschöpflichen Thema schreiben und mich wieder den erfreulichen Dingen in unserem schönen Heiligensee hingeben.
Jeder vertritt hier seine freie Meinung und so soll es auch bleiben !
LG: J. Beier

Herr H. K. !
Leider ist ihr unverschämter Kommentar das Papier nicht wert auf dem er geschrieben steht. Um jedoch zur Klärung für den einen oder anderen Leser beizutragen, teile ich ihnen dazu folgendes mit. Bei ihrer Wortwahl und Argumentation zeigt sich welchen Geistes Kind sie sind. Ich habe lediglich eine sachliche und belegbare Schilderung unserer Meinung abgegeben. Hierbei ist ihnen scheinbar entgangen, dass bereits über 60   % der Deutschen eine   ähnliche oder gleiche  Meinung vertreten. Wenn sie sich einmal zeitgemäß im Internet und in der Frankfurter Allgemeinen  informieren würden, insbesondere im Focus online,  N.tv.online und in der Huffington Post, dann hätten sie dies sicher beim Lesen der unzähligen Artikel und Kommentaren der Leser bemerkt. Es ist mehr als dumm eine andere Sicht der Dinge, die 1000fach mit fundierten Berichten und Vorkommnissen  durch Polizisten, Feuerwehrmänner, Sozialarbeiter, Erzieher, Staatsanwälte etc. zu belegen sind, dermaßen unqualifiziert der Einfachheit halber mit NPD und AFD in eine Schublade zu packen.
Außerdem maßen sie sich Urteile über andere Menschen  an, die ihnen durch ihre einfältige Unkenntnis überhaupt nicht zustehen. Da sie sich auf die vierziger und fünfziger Jahre berufen, sind sie sicher schon Rentner und haben schon ihr Schäfchen im Trockenen.
Was hat die Wiedervereinigung mit der derzeitigen Flüchtlingswelle zu tun?!
Da wuchs wieder zusammen, was zusammen gehörte und alle trugen zum Gelingen bei!
Und die Not nach dem Krieg kennen wir auch durch unsere Großeltern. Diese sind in die Nachbarländer von Deutschland geflüchtet, mussten dort für ihr Überleben kämpfen und sind danach mit keinerlei Unterstützung zurückgekommen um unser Land aus dem Nichts aufzubauen. Alle Achtung und großen Respekt!
Was hat das mit dem heutigen Flüchtlingsthema zu tun?!
Sie maßen sich weiterhin an, meine Schilderung als Behauptung, die ich nicht belegen kann, ins schlechte Licht zu rücken.
Hier stelle ich für alle interessierten und realistischen Leser die entsprechenden  Links zur Verfügung (Es gibt noch viel mehr und unendlich viele Berichterstattungen und Kommentare von Köpfen aus Wissenschaft, Politik und  Presse  zu ähnlichen Themen) : Es wurde auch im Fernsehen ( Man höre und staune ) drüber berichtet.
http://www.stern.de/tv/glaubenskonflikte—woran-das-zusammenleben-von-christen-und-muslimen-oft-scheitert–6485172.html

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/scharia-im-fluechtlingsheim-christen-fliehen-behoerden-wissen-von-nichts-a1275167.html

http://www.berliner-zeitung.de/berlin/schlaege–beschimpfungen–abgerissene-kreuze-berliner-pfarrer-beklagt-gewalt-gegen-christen-in-fluechtlingsheimen,10809148,33499950.html
Nur Zur Kenntnisnahme: Wir kennen genug Italiener, Griechen, Türken, Kroaten, Chinesen und Russen etc.  , dehnen wir freundschaftlich gegenüber stehen, darunter viele Geschäftsleute. Diese sind allesamt der gleichen Meinung, dass diese unkontrollierte Massenzuwanderung, meist nicht asylberechtigter Flüchtlinge aus Dritt- und Ostblockstaaten, nicht funktionieren wird und kann. Wenn  nur vorsichtig von der Polizei angenommene 10% davon kriminell sind, haben wir schon bald 100.000de bei uns im Land.
Aber sie stehen ja auf Multi Kulti.
Auch wundern sie sich wohl nicht, woher jetzt wohl die Milliarden für das Asylproblem her kommen. Dies, wo doch vorher schon kein Geld für u.A. notwendige soziale und schulische Verbesserungen da war.
Ach ja, sie bekommen ja schon ihre Rente.  Unsere Kinder aber sicher nicht mehr!
Solche  unrealistischen Gutmenschen, mit eingeschränktem Blickfeld, wie sie, sind daran schuld, dass unser Sozialsystem vor die Hunde geht. Denken sie bei der nächsten Mehrwertsteuererhöhung daran.
Selbst Helmut Schmidt ( SPD Mitglied und nicht AFD !) war 2005 schon weitsichtiger, ich zitiere:”  Wir müssen eine weitere Zuwanderung aus fremden Kulturen unterbinden. Als Mittel gegen die Überalterung kommt Zuwanderung nicht in Frage. Die Zuwanderung von Menschen aus dem Osten Anatoliens oder aus Schwarzafrika löst nicht das Problem, sondern schafft nur ein zusätzliches dickes Problem”.
Sie sollten sich bei der nächsten Generation dafür entschuldigen, dass sie Deutscher sind.

PS.:  Scheinbar haben sie unseren an Herrn Schmidt gerichteten Brief  auch nicht nur  inhaltlich,  nicht verstanden.  Dies hat nichts mit dessen eigener Meinung zu tun?!
F.B.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.