VfL Tegel: Lucki Mucki Cup in Lukenwalde

Nach den anstrengenden Wochen im Mai , mit Reinickendorfer Schulmeisterschaften und internationalen Turnieren, fuhren VfL Tegel Ringertrainer Manuel und Matthias Fuentes am vergangenen Wochenende zu dem jährlichen Erstlings-Turnier der Luckenwalder Eliteschule zum Lucki Mucki Cup . Ein Sichtungswettkampf für absolute Neulinge im Ringersport, in dem Jungen und Mädchen bis zum neunten Lebensjahr mit einander kämpfen und auf die die Lehrer schon mal ein Auge auf Talente werfen.

Mit einem fulminanten Sieg startete VfL Tegels Amélie Retzlaff und auch im zweiten Kampf konnte der männliche Kontrahent gegen Amélies starke Beinangriffe nichts ausrichten. Nach zwei Schultersiegen bezwang sie im Finale dann auch mal eine Ringerin. Amelie holte mit drei Siegen die Goldmedaille.

Die Vereinskameradinnen Sophia Langner und Giulia Amthor kämpften sich als jüngste Sportlerinnen in ihren Gewichtsklassen bis ins Finale vor. Leider konnten sie beim Kampf um Gold noch nicht mithalten. Nachdem die Tränen getrocknet waren freuten sie sich dennoch mit Trainer und Betreuer über die Silbermedaille.

Nur Aylin Bükülmez ging verhaltener in das Turnier und verlor vielleicht deshalb gleich ihren ersten Kampf. Konnte aber bereits im nächsten Kampf Akzente setzen. Im Kampf um Platz drei war sie am Rande eines Sieges musst sich aber geschlagen geben und bekam für den vierten Platz die imaginäre Holzmedaille.

Die drei anderen Tegeler konnten außer viel Erfahrung nichts mitnehmen, so dass Trainer und Betreuer mit den auch im Training immer sehr fleißigen Mädchen sehr zufrieden waren.

HW/MM

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.