Schmierereien am Südeingang des S-Bahnhofes Wittenau werden entfernt

Schmierereien dominieren das Erscheinungsbild am südlichen S-Bahnhof Wittenau. Auf Wunsch des Wittenauer Bezirksverordneten Björn Wohlert (CDU) werden sie demnächst entfernt.

Nach der bereits begonnenen Sanierung des Nordeingangs des S-Bahnhofes Wittenau wird nun eine weitere Forderung des Wittenauer Bezirksverordneten Björn Wohlert (CDU) von der Bahn erfüllt: Die DB Netz wurde von DB Station&Service verständigt und zur Reinigung der Brücke und der Stützmauer am Südeingang aufgefordert. Kurzfristig beseitigt wurden bereits die Schmierereien an der zur DB Station&Service gehörenden Glasrückwand und des Treppenabgangs an Teilen der nördlichen Außenwand.

„Das Erscheinungsbild des S-Bahnhofes Wittenau und damit auch des Ortsteiles Wittenau wird durch die Maßnahmen erheblich verbessert. Im Kommunalwahlprogramm haben wir als CDU Reinickendorf versprochen, uns für die Aufwertung des S+U-Bahnhofes Wittenau, vorrangig gegen Leerstand und für eine Verbesserung der Optik und der Sauberkeit, einzusetzen. Bereits nach wenigen Monaten, nach den erfolgreichen Maßnahmen gegen Taubenkot und mit den Sanierungsarbeiten am Nord- und am Südeingang des S-Bahnhofes Wittenau, können wir dieses einlösen“, zeigt sich der Wittenauer Bezirksverordnete und CDU-Ortsvorsitzende Björn Wohlert zufrieden.
Um langfristig eine nachhaltige Fassadengestaltung, die vor neuem Vandalismus schützt, zu ermöglichen, will Björn Wohlert nach Abschluss der grundhaften Sanierungen eine Kooperation zwischen der Bahn und dem benachbarten Oberstufenzentrum für Medien- und Drucktechnik anregen.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.