Pressemitteilung mit der herzlichen Bitte um Veröffentlichung:

Bildunterschrift: Stephan Schmidt MdA, Janine Malik und Felix Schönebeck wollen die Zukunft der Citytoiletten sichern.

In Berlin betreibt die Wall GmbH derzeit 218 öffentlichen Toiletten, davon sind 172 barrierefreie City-Toiletten. Diese sind nicht nur für Menschen mit Behinderung, sondern auch für Eltern, die ihre Kinderwagen nicht draußen stehen lassen wollen sehr praktisch. Nun läuft der Vertrag zwischen dem Land Berlin und der Firma Wall zum Betrieb der Citytoiletten zum 31.12.2018 aus. Der Senat hat den laufenden Vertrag nicht verlängert, obwohl Berlin auf eine über 20 Jahre dauernde Erfolgsgeschichte zurückschauen kann.

„Stattdessen wird nun eine entkoppelte Ausschreibung durchgeführt, die eine Trennung von Toilettenbetrieb und Werbung vorsieht. Das ist aus meiner Sicht nicht praktikabel“ erklärt Stephan Schmidt, MdA.

Die Firma Wall droht bereits mit dem unverzüglichen Abbau der Citytoiletten nach Vertragsende. Bisher ist ein Ersatz nicht in Sicht. Es wird auch schwierig werden, einen adäquaten Betreiber zu finden, der zu gleichen Konditionen einen vergleichbaren Qualitätsstandard anbietet.

„Diese Entwicklung wäre fatal für Berlin, denn der Bedarf an öffentlichen Toiletten ist vielerorts groß. Besonders für Menschen mit Behinderung, die mit ihrem Euro-Schlüssel kostenlos und barrierefrei Zugang zu den Toiletten haben, wird dies im Alltag zu erheblichen Problemen führen. Der Senat muss dafür garantieren, das Angebot von öffentlichen Toiletten in gleicher Zahl zu erhalten und lückenlos für die Zukunft sicherzustellen!“ fordert Felix Schönebeck.

Zu den Erstunterzeichnern der Petition gehört neben Felix Schönebeck und Stephan Schmidt auch Frau Janine Malik, die aufgrund ihrer Erkrankung an Multipler Sklerose auf einen Rollstuhl angewiesen ist und sich in Ihrem Tegeler Kiez schon länger für mehr Barrierefreiheit einsetzt.

Die Petition finden Sie unter:

https://www.openpetition.de/petition/online/oeffentliche-citytoiletten-in-berlin-sichern-und-erhalten

Bild: Frank Marten

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.