Junge Union Berlin wählt neuen Vorstand

Großer Erfolg für die Junge Union Reinickendorf
Die Delegierten der Jungen Union Berlin haben Christopher Lawniczak zum neuen Landesvorsitzenden gewählt. Außerdem finden sich im neuen Landesvorstand erstmals mehrere gewählte Vertreter der Jungen Union Reinickendorf. 
„Aus Reinickendorfer Sicht ist die Zusammenstellung des neuen Personaltableaus der Jungen Union Berlin ein voller Erfolg. Erstmals in der Geschichte unserer Bewegung stellt Reinickendorf zwei gewählte Landesvorstandsmitglieder. Darüber hinaus kommt die neue Pressesprecherin der JU Berlin ebenfalls aus Reinickendorf. Diese deutliche Berücksichtigung zeigt, dass die Reinickendorfer JU´ler über die Bezirksgrenzen hinaus für ihre Fähigkeiten geschätzt werden. Ich gratuliere Lisa Bubert, Richard Gamp und Matea Krolo herzlich und wünsche dem neuen Landesvorstand viel Erfolg bei seiner Arbeit“, sagt der Vorsitzende der Jungen Union Reinickendorf, Marvin Schulz, auf der Landeskonferenz der Jungen Union Berlin.
Lisa Bubert, die in der Reinickendorfer CDU stellvertretende Vorsitzende des Ortsverbands Reinickendorf-West ist, gehört dem Landesvorstand von nun an als Schatzmeisterin an. Als Verantwortliche für die Finanzgeschäfte der Hauptstadt-JU ist sie zugleich Mitglied des geschäftsführenden Landesvorstands.
Der Kreisvorsitzende der Reinickendorfer Schüler Union, Richard Gamp, wurde als Beisitzer in den JU-Landesvorstand gewählt. Er wird sich insbesondere mit den Themen Umwelt- und Klimapolitik beschäftigen und die Arbeit der Landeskommission „Umwelt“ begleiten.
Die bisherige stellvertretende Landesvorsitzende der Jungen Union Berlin, Matea Krolo, soll auf der nächsten Landesvorstandssitzung zur neuen Pressesprecherin ernannt werden. Matea Krolo hat sich bereits in den vergangenen Jahren um die Öffentlichkeitsarbeit und den Social Media Auftritt der Hauptstadt-JU gekümmert. Darüber hinaus wird Matea Krolo die Junge Union Berlin zukünftig als Delegierte auf dem sog. Deutschlandtag, dem Bundesparteitag der Jungen Union Deutschlands, vertreten. Berlin stellt insgesamt sieben Delegierte.
In Reinickendorf, wo die Junge Union im Bereich Online-Marketing besonders erfolgreich ist, wurde diese Nachricht mit Freude zur Kenntnis genommen. „Unsere Bewegung hat die größte Social-Media-Reichweite aller JU-Verbände in Berlin. Dies ist insbesondere mit Blick auf unsere jugendliche Zielgruppe besonders wichtig. Unsere stellvertretende Kreisvorsitzende, Matea Krolo, trägt einen großen Anteil an dem Erfolg unserer Öffentlichkeitsarbeit bei. Es ist deshalb nur folgerichtig, dass der neue JU-Landesvorsitzende sie als Expertin in das Amt der Pressesprecherin berufen wird“, lässt der Geschäftsführer der Jungen Union Reinickendorf, Niklas Graßelt, verlauten.
Der neue Landesvorstand der Jungen Union Berlin wird noch in dieser Woche zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen kommen und seine Arbeit aufnehmen.
Bildunterschrift: Im neuen Landesvorstand von Christopher Lawniczak (mitte), sind mit Lisa Bubert als Schatzmeisterin (links), Richard Gamp als Beisitzer (nicht im Bild) und Matea Krolo als Pressesprecherin (nicht im Bild) erstmals mehrere Reinickendorfer vertreten
Bildquelle: JU Reinickendorf

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.