FDP beweist langen Atem

Etwa 1.500 Läufer nahmen am heutigen Mercedes-Benz-Halbmarathon teil. Die Strecke von 21 Kilometern führte durch die Reinickendorfer Ortsteile Wittenau, Borsigwalde und Tegel. Zum ersten Mal nahm auch David JAHN, Bezirksvorsitzender der Jungen Liberalen Nordberlin (JuLis) an einem Halbmarathon teil und beendete den Lauf sichtlich zufrieden nach 1:56h. 

JAHN zum Marathon: „Es war ein wirklich toller Lauf. Trotz der recht hohen Temperaturen bin ich froh, meine Zielzeit von zwei Stunden etwas unterboten zu haben. Ohne die vielen Freiwilligen rund um die Organisation, dem Roten Kreuz und an den Getränkeständen an der Strecke wäre das aber gar nicht möglich gewesen. Nach fünf langen Jahren ohne Liberale in der Bezirksverordnetenversammlung sind wir allerdings das Durchhalten schon gewohnt.“
Im Vorfeld kam es zu einem Politikum, da der VfL Tegel als veranstaltender Verein ein etwa 2.000€ teures Gutachten zur sogenannten „Schneckenbrücke“, die die Ortsteile Borsigwalde und Tegel miteinander verbindet und fester Bestandteil der Strecke ist, bezahlen musste. JAHN dazu: „Dass der Verein ein Gutachten zahlen muss, weil der Senat offensichtlich nicht einmal selber weiß, welche Brücken sicher sind und welche nicht, ist ein Unding! Nicht nur bei diesem Lauf passieren einige Menschen die Brücke. Dass der Bezirk sich mit 500€ an den Kosten beteiligt ist daher eine gute Sache. Die entstanden Kosten müssen jedoch alle vom Senat gezahlt werden.“
David JAHN kandidiert in diesem Jahr auch für die Bezirksverordnetenversammlung in Reinickendorf, wo er sich besonders für den Sport engagieren möchte: „Der Sport hat hier in Reinickendorf einen hohen Stellenwert. Deswegen müssen wir die breite Vielfalt unserer Sportvereine bestmöglich unterstützen, gerade auch im unprofessionellen Bereich. Ich möchte mich daher für die Sanierung des Sportplatzes am Borsigpark und einen Ausbau des kleinen Kunstrasenfeldes beim SC Bosigwalde zu einem Juniorenspielfeld stark machen.“

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Pressesprecherin: 

Helena Ruiz Uebe 

helena@julis-nordberlin.de 


Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.